Honor Holly – Test / Testbericht / Review

1
Veröffentlicht am26. Februar 2015 von Torsten Dünnwald

Produktmerkmale:

Name: Holly
 
Preis: 99 Euro - 139 Euro
 
Farbe: Schwarz, Weiß,
 
Release: 02/2015
 
Erhältlich: Media Markt, Amazon usw.
 
Hersteller: Honor
 
Android: 4.4.2
 
 
 
 
 

Positiv:

Preis-/Leistungs-Verhältnis, Akkulaufzeit, Speicherkarten-Slot, Dual SIM, intuitive Benutzeroberfläche,
 

Negativ:

Kamera, Spiegelndes Display, Hochglanz Optik,
 
ARTIKELAUSZUG:

Heute testen ich das Holly von dem chinesischen Hersteller Honor für euch…

Bewertung

Performance
84%


Handling
83%


Ergonomie
85%


Lieferumfang
79%


Verarbeitung
89%


Software
88%


Hardware
83%


Preisleistung
99%


Total Score
86%

86/ 100

von Torsten Dünnwald
Artikel / Review

Heute im Test ist das Holly des chinesischen Herstellers Honor welcher wiederum ein Tochterunternehmen des Herstellers Huawei ist. Vorab sei gesagt das Honor Holly hat mich positiv überrascht.

Ich werde den Test wie gewohnt in einzelne Abschnitte aufteilen, sodass die Übersichtlichkeit weiterhin gegeben ist.

 

Honor Holly Lieferumfang

 

Verarbeitung
Das Honor Holly ist gut verarbeitet, es liegt sehr angenehm in der Hand und die Spaltmaße sind optimal gearbeitet. Der Akkudeckel ist in Hochglanz-Optik was schön aussieht doch leider nur solange bis diese mit Fingerabdrücken überseht ist. Die verarbeiteten Materialien fühlen sich relativ hochwertig an, was mich persönlich sehr überrascht hat. Hier ruckelt auch nichts, es knackt oder knarrt nichts. Somit ist hier wirklich eine solide Verarbeitung gegeben. Das Display, welches 5 Zoll groß ist, wird durch Gorilla Glass geschützt und ist gut eingearbeitet und bietet ein gutes Touchgefühl, leider Spiegelt dieses aber doch recht stark. Wer das Honor Holly das erste Mal in der Hand hat, wird nicht vermuten, dass es ein Gerät der Einstiegsklasse ist, eher würde man es in der Mittelklasse vermuten.


Display
Das Honor Holly verfügt über ein 5 Zoll großes HD Diplay mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel, welches einen tollen Kontraste bietet so das eine gute Darstellung gegeben ist. Videos werden in guter Qualität wiedergegeben und machen beim Anschauen Freude. Zudem bietet es auch genügend Platz für komfortables Surfen im Internet, um E-Mails abzurufen und vieles mehr.


Telefonfunktionen (Telefon, SMS, MMS, Empfang)
Das gesamte Menü beim Honor Holly ist gut strukturiert, übersichtlich, aufgeräumt und intuitiv. Was aber auch nicht sehr verwundert, denn hier kommt die Huawei Eigene EMUI Oberfläche zum Einsatz. Die Gesprächsqualität ist gut und liegt im guten Mittelfeld beim Vergleich mit anderen zur Zeit erhältlichen Einsteiger-Smartphones. So gab es weder Empfangsprobleme noch gab es Verbindungsabbrüche oder dergleichen!

 

Internet, Konnektivität (Social Networks etc.)
Das Internet läuft beim Honor Holly sehr flüssig. Alle Seiten bauen sich schnell auf und es gibt nichts zu bemängeln. Der Multitouch-Zoom im Browser funktioniert gut. Die Google eignen Social Networks sind Android üblich schon vorinstalliert.

 

Kamera und Video
Das Honor Holly hat auf der Rückseite die Hauptkamera verbaut, diese hat eine Auflösung von 8 Megapixel und hat einen Autofocus. Die Ausstattung dieser passt soweit. Zudem nimmt die Hauptkamera Videos in HD Qualität (1280 x 720 mit 30fps) auf. Auch eine Frontkamera für Videotelefonie, Selfies usw. ist vorhanden, diese bietet eine Auflösung von 2 Megapixel. Die Bildqualität liegt bei Tageslicht im Mittelfeld und baut bei zunehmender licht Verschlechterung ab.

 

Spiele, Anwendungen, Musik und Lautsprecher
Beim Honor Holly liefen alle von mir getesteten Apps und Spiele einwandfrei. Sie werden schnell geladen und sind sofort startbereit. Dem Holly liegt kein Headset bei, was aber in dieser Preisklasse nicht anders zu erwarten ist. Der Sound über den verbauten Lautsprecher ist ok, wenn auch nicht überragend.

 

Bedienbarkeit
Die Bedienbarkeit ist ganz klar einer der Pluspunkte des Honor Holly. Alles läuft flüssig, dazu kommt die übersichtliche und intuitive Menüstruktur. Man muss einfach sagen, so sollte es sein und so manch ein anderer Hersteller täten gut daran, sich an Huaweis EMUI ein beispiel zu nehmen. Schön ist auch das es einfache Individualisierungsmöglichkeiten für das Menü gibt.

Eine interessante Feature des Holly ist die Dual-SIM Fuktion. Den hier in Europa gibt es immer noch nur wenige Smartphones mit 2 SIM-Steckplätzen. Früher waren es zumeist die diversen Fernost-Kopien vom iPhone und den Galaxy-Modellen, die mit diesem Feature aufwarten konnten. Das Holly bietet 2 Steckplätze an, wovon auch beide gleichzeitig aktiv sind, also ohne umschalten SMS und Anrufe empfangen können. Also im Prinzip genauso wie beim dem von uns vor geraumer Zeit getesteten Wiko Barry.

Die Dual SIM Funktion hat mich auch hier begeistert, so dass ich diese extra aufführen möchte. Die 2 SIM-Kartensteckplätze bieten Möglichkeiten,die selbst etablierte Hersteller in ihren Dual-SIM-Geräten vermissen lassen. Hier hat man die Möglichkeit, ein Gerät für seine private und geschäftliche SIM-Karte zu nutzen, schön ist hierbei, dass beide Nummern auch gleichzeitig eingebucht sind und man so auf beiden erreichbar ist, ohne das man etwas umstellen muss. Im Menü kann eingestellt werden, welche Karte für welche Funktion genutzt werden soll. Hat man z.b. auf der privaten SIM eine Internet Flat, auf der geschäftlichen aber nicht, nutzt man selbst im Geschäftsalltag einfach die Flat der privaten SIM-Karte. Das heißt, es kann für verschiedene Funktionen eine Primär SIM-Karte festgelegt werden, zusätzlich kann aber vor jedem Anruf oder SMS/MMS entschieden werden, über welche SIM dies getätigt werden soll. Auch interessant ist eine derartige Dual SIM Funktion für Auslandsreisen sowie für nahe an der Grenze lebende Nutzer.

 

Speicher
Der interne Speicher fasst 16 GB, was in dieser Preisklasse wirklich viel ist. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, das Speichervolumen mit einer microSD-Karte (bis zu 32GB werden offiziell unterstützt) zu erweitern.

 

Batterie Akkulaufzeit
Der Akku des Honor Holly ist mit seinen 2.000 Milliamperestunden ausreichend proportioniert für die verbaute 1,3 GHz Quad Core CPU und dem 1GB RAM Speicher. Im Testlauf hielt der Akku 1 bis 2 Tage, was für einen 2.000 Milliampere Akku schon recht gut ist. Ausgeliefert wird das Holly mit einem Standard Micro-USB Ladegerät.

 

Honor Holly Akku

 

Technische Daten:

Betriebssystem Android™ 4.4.2 Jelly Bean + Emotion UI
Prozessor 1,3 GHz Quad-Core Mediatek MT6582
Grafikprozessor Mali-400MP2

Mobilfunk
2G 850/900/1800/1900 MHz
3G 900/2100 MHz

SIM
Dual SIM (Micro-SIM, dual stand-by)

Abmessungen
142.2 x 72.3 x 9.4 mm

Gewicht
156 g

Display
Technologie IPS-Display
Größe 5,0 Zoll
Auflösung 1280 x 720 px (~294ppi)

Speicher
1 GB RAM
16 GB interner Speicher (ca. 11 GB zur freien Verfügung)
Extern microSD™ erweiterbar bis zu 32 GB

Datendienste
3G (UMTS/DC-HSPA+) HSDPA+: 42 Mbit/s, HSUPA: 11,5 Mbit/s
WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
Bluetooth® 4.0 (BLE support)
DLNA

Kamera
Hauptkamera 8 Megapixel mit Autofokus
Frontkamera 2 Megapixel
LED-Blitz, Videolicht

Akku
Li-Polymer 2.000 mAh (wechselbar)

Anschlüsse
3,5 mm Stereo-Buchse
micro USB (OTG, USB-Massenspeicher, Tethering, Laden)

Weitere Funktionen
Nachrichten SMS (Chatansicht), MMS, Email, Push Mail, IM

GPS
A-GPS

Sensoren
Näherung, Umgebungslicht, Beschleunigung, Kompass

Farben
Weiss-Schwarz

Lieferumfang
Handy (inkl. Akku), Netzteil, USB Kabel, Schnellstartanleitung

Quelle: honornews.de

Fazit
Das Honor Holly hat mich bis auf ein paar Kleinigkeiten überzeugt. Es lief alles sehr flüssig und eine gute Bedienbarkeit war gegeben. Auch hat mich die Akkulaufzeit überrascht sowie die für diese Preisklasse gute Verarbeitung. Lediglich die Kamera offenbart schwächen bei schlechten Lichtverhältnissen. Aber bei einem Preis von zur Zeit 99 Euro im Media Markt ist das wirklich schon Jammern auf hohem Niveau. Insgesamt macht man mit dem Honor Holly als Einstiegs-Smartphone sicher nichts falsch.


Über den Autor

Torsten Dünnwald

Inhaber. Administrator. Blogger. Android-Freak. Experte & Mädchen für alles.

  1.  

    das Gerät ist wahrlich keine Schönheit, aber der Preis ist dann doch ein sehr gutes Argument. Interessant dass die beinahe ausgestorbene Spezies: Austauschbarer Akku fast nur noch im Unteren Preissegment weiterlebt. Das währe schön, auch vom Umweltschutz her, wenn das auch bei den Topsmartphones sich wieder durchsetzen würde





HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

(notwendig)