Huawei Ascend P6 – Test / Testbericht / Review

5
Veröffentlicht am 24. Juli 2013 von Torsten Dünnwald

Produktmerkmale:

Name: Huawei Ascend P6
 
Preis: 399,- €
 
Farbe: Schwarz, Weiß, Pink
 
Release: 07/2013
 
Erhältlich: Amazon, conrad.de, cyberport.de, usw.
 
Hersteller: Huawei
 
Android: 4.2.2
 
 
 
 
 

Positiv:

gute Verarbeitung, Aluminium Unibody, gutes HD Display, sehr flott laufendes System, gute Telefoneigenschaften, tolle Kamera,
 

Negativ:

kein LTE, fest verbauter Akku, nur 8 GB Interner-Speicher, kein 802.11ac,
 
ARTIKELAUSZUG:

Huawei hat das Ascend P6 als das dünnste Smartphone der Welt vorgestellt. Nach nun 3 Wochen im Dauereinsatz möchten wir euch nach unserem Abschluss-Test da lassen.

Bewertung

Performance
87%


Handling
88%


Ergonomie
87%


Lieferumfang
95%


Verarbeitung
98%


Software
89%


Hardware
80%


Preisleistung
89%


Total Score
89%

89/ 100

von Torsten Dünnwald
Artikel / Review

Einführung
Huawei hat das Ascend P6 als das dünnste Smartphone der Welt vorgestellt. Nach nun 3 Wochen im Dauereinsatz möchten wir euch nach unserem “Huawei Ascend P6 – Kurztest / Hands-On” nun unseren Abschluss-Test da lassen. Auch wenn es vielleicht in Asien dünnere Smartphones gibt, ist das Huawei Ascend P6 mit seinen 6,18 mm zumindest eines der dünnsten Smartphones der Welt. Einen Titel, den das Huawei Ascend P6 aber definitiv alleine verdient, ist der des dünnsten und zugleich edelstem Smartphone der Welt. Denn zumindest wir hatten bis dato kein derartig dünnes und zugleich hochwertiges Gerät zum Test hier in der Redaktion.

IMG_0251_1500x1000

Ascend P6 ausgepackt
Das Huawei Ascend P6 ist sehr schlicht und elegant verpackt. Um diese zu öffnen, zieht man einen Schuber heraus und hat sogleich das P6 vor Augen. Unter dem Ascend P6 findet man dann das weitere Zubehör, welches in einzelnen kleinen Kartons voneinander getrennt verpackt ist. Hier hätten wir einmal das USB-Netzteil, das USB-Kabel (zum Laden und für Daten), das Headset, die Handbücher bzw. Garantiekarte sowie, und dies empfinden wir als etwas besonderes, ein TPU-Case passend in der jeweiligen Gehäusefarbe des Ascend P6.

 


Über das Smartphone
Die technischen Daten des Huawei Ascend P6 sind aktuell, wenn auch nicht topaktuell oder gar überragend, dennoch bekommt man mit einem 1,5 GHz starken Quad-Core-Prozessor, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, einer 8 Megapixel Kamera und einem 4,7 Zoll Display ein gut ausgestattetes Smartphone zu einen fairen Preis. Unten links befindet sich der Kopfhörer- bzw. Headset-Anschluss, welcher mit einem “Stopfen” verschlossen ist. Dieser schützt nicht nur den Anschluss vor Staub, sondern bringt noch eine Besonderheit mit sich,  da dieser sich nach vorne hin verjüngt und man damit immer einen “Öffner” für den SIM- und den microSD-Kartenslot dabei hat. An der Oberseite befindet sich der microUSB-Anschluss, zudem ein Mikrofon, welches Nebengeräusche beim Telefonieren reduzieren soll. Auf der Unterseite finden wir dann das Hauptmikrofon. Auf der rechten Seite finden wir den Power-Button, die Volumentaste sowie den microSIM- und microSD-Kartenslot.

 


Verarbeitung / Design
Bei der Verarbeitung und gerade bei der Materialwahl macht dem Huawei Ascend P6 so schnell keiner was vor. So kann es hier locker mit einem Apple iPhone oder einem HTC One mithalten und das ganze sogar für einen wesentlich günstigeren Preis. Beim Design erinnert das P6 gerade im seitlichen oberen Bereich schon sehr dem iPhone, ab Generation 4 hebt sich dann aber das restlichen Design von Diesem ab. Insgesamt gefällt das Design schon sehr, wozu sicherlich die schon angesprochenen Verarbeitung und die geringe Gehäusetiefe von 6,18 mm beiträgt.

 


Display / Touchscreen
Das P6 hat ein 4,7-Zoll großes, kapazitives HD IPS Retina LCD Display, welches mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel und einer Pixeldichte von 315ppi daher kommt. Dieses stellt alles sehr scharf und deutlich dar, die Farben sind sehr natürlich und weder übertrieben künstlich noch extrem blass dargestellt. Dennoch werden nun einige mosern, dass nur ein HD Display verbaut ist und kein Full-HD. Aber seien wir ehrlich, bei dem doch recht günstigen Preis musste einfach an der einen oder anderen Stelle gespart werden. Zudem wage ich zu behaupten, dass der Großteil der Endverbraucher den Unterschied von HD zu Full-HD mit bloßem Augen nicht wahrnehmen wird. Der Touchscreen reagiert auf jede noch so sanfte Berührung sofort und hier gibt es nichts zu maulen.

 


Kamera
Im Huawei Ascend P6 sind wie üblich zwei Kameras verbaut. Einmal haben wir hinten die Hauptkamera mit 8 Megapixel und einer Auflösung von maximal 3264 x 2448 Pixel sowie der Möglichkeit, Videos in bis zu 1920 x 1080 Pixel aufzunehmen. Weiterhin ist hier ein LED-Blitz vorhanden. Vorne kommt eine 5 Megapixel Kamera mit einer Auflösung von 2592 x 1952 Pixel und Videos in 1280 x 720 Pixel für z.B. Videotelefonie zum Einsatz. Die Huawei-eigene Kamera-App bietet einige Modi wie Automatik-Modus (IMAGESmart-Funktion), HDR-Modus, Panorama-Modus, Makro-Modus (man kann bis auf 4 cm an das Objekt herangehen), Selbstportait-Modus sowie die üblichen Effekte wie z.B. verschiedene Filter (Sepia, Schwarz-Weiß, Negativ usw.).

 


Sound & Sprachqualität
Die Soundqualität ist passabel und kann mit z.B. einem Galaxy S3 mithalten. Leider ist das im Lieferumfang enthaltende Headset eher untere Mittelklasse und so ist der Sound mit diesem relativ schwach. Nimmt man aber ein hochwertigeres Headset oder einen hochwertigen Kopfhörer gibt es hier nichts Negatives zu berichten. Die Sprachqualität ist gut bis sehr gut und liegt damit im oberen Level, vergleicht man diese mit anderen zur Zeit erhältlichen Smartphones.

 


Internet, Konnektivität
Das Huawei Ascend P6 leistet beim Internet-Browsing eine gute Vorstellung, der Browser ist schnell, alles flutscht und es gab keine größeren Probleme. Flash wird nicht unterstützt, was aber nicht an Huawei, sondern viel mehr an Adobe liegt, die keinen Flash-Player mehr für Android anbieten. In Sachen Konnektivität bietet Huawei unter anderem Bluetooth 3.0, WiFi 802.11b/g/n und USB 2.0 mit 480 Mbit/s, dafür verfügt das Huawei Ascend P6 weder über LTE noch über NFC. Wenn man beides dringend braucht (warum auch immer), der wird natürlich enttäuscht sein. Ich für meinen Teil vermisse beides nicht wirklich, da zum einem LTE immer noch in den Kinderschuhen steckt, es zudem noch recht teuer ist und ich z.B. NFC nicht bis gar nicht nutze.

 


Speicher
Das Huawei Ascend P6 wird mit einem internen Speicher von 8 GB ausgeliefert, dies wird von vielen Usern kritisiert. Denn auch wenn man den Speicher durch einen micro-SD Karte erweitern kann, nutzt dies leider nichts für Apps, da diese ja seit Android 4.x nicht mehr auf die SD-Karte verschoben werden können. Dennoch sollte der Platz für einen Durchschnitts-User ausreichen. In unserem Test haben wir knapp 100 Apps auf das P6 geladen und hatten dennoch keine Platzprobleme.

 


Akku
Der verbaute Li-Polymer mit 2000 mAh ist für die doch sehr schmale Bauweise recht großzügig. Wir sind im ersten Teil unserer Testphase nicht über einen Tag hinaus gekommen. Nach dem ersten Update sind wir dann aber locker über den Tag gekommen und haben von Huawei erfahren, dass weiter an diesem Problem gearbeitet wird und die Akkulaufzeit noch weiter optimiert werden soll. Diese Akku-Optimierungen nach dem Launch eines Gerätes aber nichts Ungewöhnliches.

 


Technische Daten

  • Übersicht
    • Betriebssystem Android™ 4.2 Jelly Bean mit EmotionUI 1.6
    • Prozessor 1,5 GHz Quad-Core K3V2
    • Grafik: 16-Core GPU
  • Mobilfunk
    • 2G Network GSM 850 / 900 / 1800 / 1900
    • 3G Network HSDPA 850 / 900 / 1700 / 1900 / 2100
    • LTE (ab Oktober 2013 als Variante verfügbar)
  • SIM
    • Micro-SIM
  • Maße & Gewicht
    • Abmessungen 132.7 x 65.5 x 6.5 mm
    • Gewicht 120g
  • SAR
    • 0.638 W/kg
  • Display
    • Technologie Kapazitiver HD-Touchscreen IPS Retina LCD mit Corning® Gorilla®Glas
    • Größe 11,94 cm (4,7 Zoll)
    • Auflösung 1280 x 720 Pixel / 315ppi
  • Speicher
    • Intern 2 GB RAM, 8 GB ROM
  • Datendienste
    • GPRS Class 10 (4+1/3+2 slots), 32 – 48 kbps
    • EDGE Class 10, 236.8 kbps
    • Speed HSDPA 14.4 Mbps, HSUPA 5.76 Mbps
    • WLAN Wi-Fi 802.11 b/g/n, DLNA, Wi-Fi Direct, Wi-Fi hotspot
    • Bluetooth v3.0 with A2DP, LE
    • NFC
    • USB microUSB v2.0, USB On-the-go
  • Kamera
    • Hauptkamera 8 MP, 3264×2448 Pixel, Autofocus, LED flash
    • Features Geo-tagging, HDR, face and smile detection
    • Video 1080p@30fps
    • Frontkamera 5 MP, 720p
  • Akku & Betriebszeiten
    • Akku 2000 mAh
    • Stand-by 3G 315 Stunde
    • Sprechdauer bis zu 14,5 Stunden
  • Anschlüsse
    • 3,5 mm Buchse
    • micro USB mit MHL HDMI Ausgang und USB OTG Host-Funktion jeweils über Adapter (optional)
  • Weitere Funktionen
    • Nachrichten SMS, MMS, Email, Push Mail, IM etc.
    • Browser HTML, Flash
    • FM-Radio
    • GPS / A-GPS / GLONASS
    • Sensoren Lage-, Geschwindigkeits-, Näherungs-, Umgebungslicht-, E-Kompass- und Gyro-Sensor
  • Farben
    • Schwarz, Weiß, Pink


 

Fazit
Das Huawei Ascend P6 konnte den ersten guten Eindruck bestätigen und man bekommt für derzeit ca. 380,- € ein schönes und hochwertiges Smartphone, welches allerdings, wenn in der Oberklasse, dort im unterem Bereich anzusiedeln ist. Dies soll nicht heißen, das das P6 schlecht wäre. Wie schon geschrieben, konnte es den ersten guten Eindruck bestätigen und ist unserer Meinung nach ein gelungenes Smartphone, welches ich mir persönlich auch kaufen würde, wäre ich nicht ein Fan von Stock Android.


Huawei Ascend P6 – Root / Rooten
 

 

Über den Autor

Torsten Dünnwald

Inhaber. Administrator. Blogger. Android-Freak. Experte & Mädchen für alles.

  1.  
    TTX

    Das ist auch eine Fehlinformation, Android4 kann selber APPs auf die SD schieben, nur muss der Entwickler das auch zu lassen, deshalb geht das nicht bei allen APPs, bei den meisten aber schon :)

    Meins ist bestellt, ich steige vom iPhone5 um…iOS7 ist mir zu dumm geworden.




  2.  
    Defender

    Ich bin nun auch stolzer Besitzer eines P6. Und es funktioniert tatsächlich das man Apps auf eine SD Karte verschieben kann, ganz ohne zusätzliche Software.
    Allerdings verbirgt sich mir da doch ein gewisser Rhythmus. Apps die von Haus aus installiert sind lassen sich nicht verschieben. Apps die man im Store runterlädt nur zum Teil. Ich vermute mal das es wohl damit zu tun hat was dann direkt mit dem Handy funktioniert, Beispiel die Swiftkey 3 App lässt sich nicht verschieben da man darauf zugreift. Eine Navi- Software hingegen schon.
    Wie dem auch sei ich kann das Ergebnis des Review hier nur unterstützen, ein verdammt starkes Handy das Huawei da rausgehauen hat.




  3.  
    Defender

    Zitat:
    “Denn auch wenn man den Speicher durch einen micro-SD Karte erweitern kann, nutzt dies leider nichts für Apps, da diese ja seit Android 4.x nicht mehr auf die SD-Karte verschoben werden können.”

    Ich war der Meinung in irgendeinem P6 Review gelesen zu haben das Huawei es geschafft hat das dies nun doch möglich wäre, wenn auch nicht alle Apps. Dies soll auch bei anderen Handy- Herstellern möglich sein.





HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

(notwendig)