Sony Xperia T – Test / Testbericht / Review

3
Veröffentlicht am8. Februar 2013 von Artur Melikhov

Produktmerkmale:

Name: Sony Xperia T
 
Preis: 499,-
 
Farbe: Schwarz, Weiß, Silber
 
Release: 09/2012
 
Erhältlich: Amazon.de, Notebooksbilliger .de, usw.
 
Hersteller: Sony
 
Android: 4.0.4 Ice Cream Sandwich
 
 
 
 
 

Positiv:

13 MP Kamera, Gehäue aus Aluminium, LED
 

Negativ:

Reagiert verzögert auf Tastendruck der Lautstärketasten, Ruckelt an wenigen Stellen, Akku nur 1850 mAh
 
ARTIKELAUSZUG:

Das Handy bietet so ziemlich alles, was ein Mittelklasse-Gerät besitzen soll. Es ist leicht, schlank, schnell und hat eine super…

Bewertung

Performance
70%


Handling
80%


Ergonomie
80%


Lieferumfang
90%


Verarbeitung
95%


Software
50%


Hardware
65%


Preisleistung
60%


Total Score
74%

74/ 100

von Artur Melikhov
Artikel / Review

beitragsbild

 

Sony Xperia T ausgepackt
In einer schmalen, schlichten und leichten Verpackung liegt das Sony Xperia T gut geschützt. Das dazugehörige Zubehör ist wie bei jedem Hersteller fast immer gleich. Hier die Auflistung:

  • das Smartphone in einer Plastikhülle
  • Ladeadapter
  • Micro-USB Kabel
  • In-Ear Kopfhörer mit integriertem Headset
  • allgemeine Sicherheitshinweise
  • eine Schnellstartanleitung bzw. Kurzanleitung
  • Information zum Strahlungswert

Die wichtigsten Daten und Fakten über das Handy stehen wie immer auf der Rückseite der Verpackung.

Über das Smartphone
Das Handy bietet so ziemlich alles, was ein Mittelklasse-Gerät besitzen soll. Es ist leicht, schlank, schnell und hat eine super Kamera. Die technischen Daten sind für ein Mittelklasse Smartphone sehr gut. Das Display ist angenehme 4,6 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel.

Verarbeitung
Das Gehäuse vom Xperia T besteht aus Aluminium und ist leicht gewölbt. Auf den ersten Blick denkt man, dass es Plastik ist. Das Display sitzt sehr gut im Rahmen. Dadurch, dass der Rahmen etwas hervorsteht, kann man genau den Rand vom Handy spüren. Im unteren Teil ist der Rahmen schräg verarbeitet worden. Dies schaut sehr gut aus und ist auch mal eine Abwechslung zu den anderen Herstellern. Die Tasten sitzen fest im Rahmen und wackeln nicht.

Display / Touchscreen
Das Display besteht aus einem kratzfesten Mineralglas und ist fest und stabil im Gehäuse eingebaut. Es ist 4,6 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Somit ergibt sich eine Pixeldichte von 319 ppi. Es besitzt ein TFT-Display mit der Zusatzfunktion “Mobile BRAVIA Engine”. Dadurch soll der Kontrast, die Schärfe und die Sättigkeit der Bilder besser sein. Die Helligkeit ist grandios. Mit 470 cd/m² ist es das zweithellste Smartphone, die es auf dem Markt gibt. Lediglich das Apple iPhone 5 hat einen Wert von 486 cd/m². Das Samsung Galaxy S3 bietet jedoch nur 148 cd/m².

Kamera
Die vordere Kamera ist mit 1,3 MP ausgestattet. Das eigentliche Highlight von diesem Gerät ist die Kamera auf der Rückseite. Sie ist mit 13 MP ausgestattet und bietet eine feste f/2.4-Blende. Die Kamera startet sowohl aus dem Sperbildschirm als auch vom Homescreen sehr flott. Um Fotos schnell zu schießen, gibt es auf dem Gehäuse eine extra Taste speziell für die Kamera. Sie sitzt sehr gut und fest und bietet zwei Druckpunkte. Einmal um das Bild zu schärfen und stabilisieren und der zweite Druckpunkt dient, um das Bild auszulösen.

Die Kamera App bietet viele Funktionen. Unter anderem ist Weißabgleich, manueller ISO-Wert einstellbar (100 – 800) und auch ein Tonwertkorrektur ist zu finden. Außerdem gibt es mehrere Szenen-Modi zu finden. Unter anderem Portrait, Panorama, Landschaften, Sport, Nachtaufnahmen, Dokumente, usw. Wie es bei einer Multifunktionskamera auch gehört, kann man auswählen, wie man die Bilder auslösen möchte. Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl: Bildschirmtaste, Touch-Aufnahme und  der Knopf am Gehäuse.

Videos werden in FullHD-Auflösung aufgenommen.

Sound/Sprachqualität
Der Sound ist mittelmäßig bis gut. Der Klang ist etwas tief und verliert an Bass. Für größere Anlässe ist der Lautsprecher eher nicht zu empfehlen. Die Sprachqualität ist gut. Partner wird gut und ohne Abbrüche verstanden.

Internet, Konnektivität
Das Xperia T besitzt einen Prozessor aus dem Hause Qualcomm mit 1,5 GHz Krait MSM8260-A-Dual-Core. Somit es er sehr schnell beim Surfen im Browser. LTE wird nicht unterstützt. Dies ist aber beim jetzigen Zeitpunkt noch nicht wichtig, da es nicht ganz ausgereift ist. Surfen im mobilen Internet kann man über HSPA+ mit bis zu 42 mbit/s. WLAN wird auch unterstützt mit der Standartausstattung 802.11 a/b/g/n. Außerdem wird Bluetooth 3.0 unterstützt.

Speicher
Das Xperia T wird nur in 16 GB angeboten und verkauft. Der gesamte Speicher beträgt 16 GB. Davon nutzbar sind 10,88 GB. Er kann mit einer MicroSD-Speicherkarte auf bis zu 32 GB aufgestockt werden.

Einen Onlinespeicher hat man auch. Der Anbieter box spendiert allen Sony Nutzern 50 GB Cloudspeicher. Darin könnt ihr eure Fotos, Lieder, Dokumente, usw. speichern und jederzeit online abrufen.

Android Version
Mit dem Kauf des Smartphones ist noch die Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich drauf. Seit ein paar Tagen ist auch Android 4.1.2 aka Jelly Bean draußen und kann aktualisiert werden (wir berichteten). Sie kann über PC und über OTA (Over the Air) installiert werden. Die neuesten Funktionen sind wie folgt:

  • Kamera-Anwendung überarbeitet
  • Launcher und der Lockscreen ähneln nun dem erst kürzlich vorgestelltem High-End Smartphone Sony Xperia Z
  • erweitertes Multitasking Menü
  • Project Butter von Google – flüssigeres System
  • Assistent Now von Google

Akku
Der größte Kaufargument bei den ganzen Smartphones ist der Akku. Im Sony Xperia T steckt ein 1.850 mAh Akku drinnen. Er ist fest verbaut und kann somit nicht selber ausgetauscht werden. Die Ausdauer ist ganz okay. Bei einer durchschnittlichen Nutzung (Wlan, normale Helligkeit, mobiles Netz für Unterwegs, Surfen, Musik hören) hielt der Akku bei mir 5,30 Stunden.

Bei der Nutzung eines Arbeitstages hielt das Xperia T bei mir 2 Tage. Dies ist sehr gut. Dabei wurde nur das mobile Netz, Surfen, Facebook und Whatsapp genutzt.

Technische Daten

  • Display: 4,6 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 768 Pixeln (319 ppi) und Corning Gorilla Glass
  • CPU: 1,5 GHz Qualcomm Dual-Core-Prozessor
  • Größe: 129 x 67 x 9,4 mm
  • Gewicht: 139 g
  • Material: Aluminium
  • Kameras: 13 MP auf der Rückseite und 1,3 MP auf der Vorderseite
  • Netzwerk: GSM/UMTS/HSPA+/EDGE/GPRS (850, 900, 1800, 1900 MHz), 3G (850, 900, 1700, 1900, 2100 MHz), HSPA+ 21
  • Speicher: 16 GB interner Speicher, erweiterbar bis auf 32 GB
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Anschlüsse: Micro-USB, 3,5-mm-Kopfhöreranschluss
  • Konnektivität: WLAN 802.11 b/g/n, NFC (Android Beam), Bluetooth 3.0, NFC, DLNA, MHL
  • Akku: 1.850 mAh Lithium-Polymer-Akku
  • Betriebssystem: Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) /  Nach Update – 4.1.2
  • SIM-Format: Micro-SIM

Fazit
Das Handy ist sehr gut für den normalen Gebrauch. Ein ein Dual-Core-Prozessor, 1 GB RAM, NFC, usw. bieten einem einen guten und entspannten Tag. Für Otto-Normal-Nutzer ist dieses Handy sehr zu empfehlen. Die Bilder werden auch sehr gut fotografiert, dank der 13 MP Kamera. Für wen die Wertigkeit sehr wichtig ist, kann sich das Smartphone absolut holen. Schick und elegant mit einem Aluminium-Unibody.

Von mir eine Kaufempfehlung als Normalverbraucher wert.

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Sony Xperia T – Test / Testbericht / Review, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Ankommende Suchanfragen:


Über den Autor

Artur Melikhov

Chefredakteur auf Android-News-Blog.de. Auch bei Twitter und Facebook vertreten. Ebenfalls erreichbar per E-Mail.

  1.  

    Mein Geschmack ist es auch nicht. Aber Geschmäcker sind ja nun mal verschieden und so denke ich wird auch das Xperia T seine Fans haben.




  2.  
    Lois

    Ich finde das Design und somit auch das Gehäuse zu kantig. Ich würde eher zu einem Smartphone mit runden Ecken greifen. Aber von der Leistung schein das Xperia T nicht allzu schlecht zu sein ;)




    •  
      Roflmau

      Ja. Wenns nicht so hässlich wäre, wäre es wirklich ein gutes Gerät. Aber so… bäh. (Und nein – ich bin kein iphone-Besitzer…)





HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

(notwendig)