Wiko Barry – Test / Testbericht / Review

1
Veröffentlicht am19. Februar 2014 von Torsten Dünnwald

Produktmerkmale:

Name: Barry
 
Preis: Ø 130,- Euro
 
Farbe: Schwarz / Weiß / Blau / Rot
 
Release: 02/2014
 
Erhältlich: getgoods, cyberport, amazon usw.
 
Hersteller: Wiko
 
Android: 4.2.2
 
 
 
 
 

Positiv:

Gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis, gute Verarbeitung und Haptik, Speicherkarten-Slot, Dual SIM, Android ohne aufgeblasene Benutzeroberfläche, Wechselbarer Akku,
 

Negativ:

Kamera, Lautsprecher etwas blechern,
 
ARTIKELAUSZUG:

Diesmal testen wir bzw. ich mal das wohl Günstigste 5 Zoll Smartphone auf dem Deutschen Markt. Denn das Wiko Barry gibt es …

Bewertung

Performance
80%


Handling
84%


Ergonomie
82%


Lieferumfang
75%


Verarbeitung
83%


Software
79%


Hardware
77%


Preisleistung
91%


Total Score
81%

81/ 100

von Torsten Dünnwald
Artikel / Review

Diesmal testen wir bzw. ich mal das wohl Günstigste 5 Zoll Smartphone auf dem Deutschen Markt. Denn das Wiko Barry gibt es schon für um die 130,- Euro. Dabei geizt das Barry nicht mit Ausstattung und überzeugt als Gesamt Paket wie bisher so ziemlich jedes von uns gesteste Wiko Smartphone.

2014-02-10 09.46.52

Wiko Barry ausgepackt
Das Barry ist branchen-typisch verpackt, sprich ein Pappkarton in rechteckiger Form, auf dem außen das Produkt sowie die technischen Daten usw. abgedruckt sind. In der Verpackung findet sich neben dem Wiko Barry folgendes: ein Netzteil, ein Daten-/Ladekabel, ein Headset, der Akku sowie das Benutzerhandbuch.

Über das Smartphone
Das Wiko Barry wartet mit relativ aktueller Technik auf und das zu einem wirklich nahezu unschalgbar günstigen Preis. Im Barry ist ein DualCore-Prozessor (MediaTek Prozessor MT6572) mit einer Taktrate von 1.3 GHz verbaut, dazu kommt ein Arbeitsspeicher von 512 MB RAM. Auf der Vorderseite finden wir das 5 Zoll große FWVGA Display mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixel. Direkt darunter befinden sich die Wiko-typischen drei Sensortasten (Menü, Home und Back). Über dem Display findet man mittig den Ohrhörer, rechts davon den Annäherungssensor, die Benachrichtigungs-LED sowie die 1.3 Megapixel Kamera.

Auf der Rückseite dominiert die oben mittig sitzende 5 Megapixel Kamera, neben dieser findet man einen LED-Blitz, genau mittig das Wiko Logo und ganz unten wiederum mittig findet man den Lautsprecher.

An der linken Seite befindet sich die Lautstärken-Wippe, auf der rechten Seite ist der Powerbutton angebracht. Beide Tasten haben einen guten Druckpunkt und reagieren sofort. Oben findet man den Micro-USB-Anschluss und die 3,5 mm Kopfhörerbuchse, auf der Unterseite ist das Mikrofon untergebracht.

Verarbeitung / Design 
Die Verarbeitung ist Wiko Typisch auf einem sehr hohen Niveau. Die Spaltmasse sind nahezu Perfekt und habe ich so in dieser Preisklasse noch von keinem Markenhersteller gesehen. Der Akkudeckel ist mit einem Gummi beschichtet was diesen sehr griffig und rutschfest macht. Insgesamt ist die Haptik vollkommen in Ordnung und so manches “Marken Gerät” fühlt sich nicht viel hochwertiger an teilweise sogar Billiger.


Display / Touchscreen 
Die Vordeseite des Wiko Barry wird vom 5 Zoll messenden Display dominiert mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixel. Die Auflösung von  480 x 854 Pixel im 16:9 Format mag Einigen nicht mehr zeitgemäß vorkommen, und diesen muss ich recht geben allerdings bleibt die frage ob der unterschied für das menschliche Auge zu sehen wäre. Das verbaute Display weiß trotzdem zu gefallen durch ein scharfes Bild, so dass sich z.b. Texte problemlos lesen lassen. Der Touchscreen wirkt sehr hochwertig und reagiert auf jeden Befehl sofort ohne merkliche Verzögerung.

Kamera
Die hinten verbaute 5 Megapixel-Hauptkamera ist leider der größte Kritikpunkt am Wiko Barry leider zeigen die Bilder ein starkes Rauschen welche in Verbindung mit der starken Kompression bei dieser Auflösung recht grobe Bildfehler produziert. Die Qualität bei Videoaufnahmen ist ok nicht mehr nicht weniger. Die vorne verbaute 1.3 Megapixel-Kamera reicht vollkommen für Dienste aller Skype oder Videotelefonie aus. Insgesamt muss man sagen ist das Wiko Barry also nichts für Kunden die großen Wert auf die Kamera legen.

Dual SIM:
Gerade die Dual SIM Funktion hat mich begeistert, so dass ich diese extra aufführen möchte. Die 2 SIM-Kartensteckplätze bieten Möglichkeiten,die selbst etablierte Hersteller in ihren Dual-SIM-Geräten vermissen lassen. Hier hat man die Möglichkeit, ein Gerät für seine private und geschäftliche SIM-Karte zu nutzen, schön ist hierbei, dass beide Nummern auch gleichzeitig eingebucht sind und man so auf beiden erreichbar ist, ohne das man etwas umstellen muss. Im Menü kann eingestellt werden, welche Karte für welche Funktion genutzt werden soll. Hat man z.b. auf der privaten SIM eine Internet Flat, auf der geschäftlichen aber nicht, nutzt man selbst im Geschäftsalltag einfach die Flat der privaten SIM-Karte. Das heißt, es kann für verschiedene Funktionen eine Primär SIM-Karte festgelegt werden, zusätzlich kann aber vor jedem Anruf oder SMS/MMS entschieden werden, über welche SIM dies getätigt werden soll. Auch interessant ist eine derartige Dual SIM Funktion für Auslandsreisen sowie für nahe an der Grenze lebende Nutzer.

Speicher
Der interne Speicher fasst 4 GB, was nicht wirklich viel ist, da davon nur ca. 1,8 GB nutzbar sind. Stellt aber auch kein größeres Problem dar, da man die Möglichkeit hat, das Speichervolumen mit einer microSD-Karte (bis zu 32GB werden offiziell unterstützt) zu erweitern.


Akku
Im Wiko Barry kommt ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 2000 mAh zum Einsatz. Mit diesem kommt man erstaunlich lange aus, so hat dieser bei durchschnittlichen Gebrauch fast 2 Tag durchgehalten. Auch wird sicherlich viele freuen, dass dieser austauschbar ist, so dass man z.B. bei einem Defekt diesen nicht vom Hersteller wechseln lassen muss oder man auch einen Ersatzakku mit sich tragen kann, wenn man mal länger ohne Strom unterwegs ist.

Technische Daten:

HerstellerWiko
GerätBarry
Display12,7cm / 5 Zoll TFT, kapazitiver Touchscreen
AuflösungFWVGA (480 x 854 Pixel)
ProzessorDual-Core 1,3 Ghz, Cortex-A7
Arbeitsspeicher512 MB
interner Speicher4 GB
SpeicherkartenslotJa, bis zu 32 GB Micro SD
SIM-KartenslotDUAL SIM (Mini SIM)
Kamera5,0 Megapixel / Smile shot, face detect, HDR
VideoaufnahmenHD (1280 x 720 Pixel)
Foto-LEDja
Frontkamera1.3 Megapixel
MobilfunknetzeHSPA+/3G+/3G WCDMA 900/2100 2G GSM/GPRS/EDGE 850/900/1800/1900
DatenrateHSDPA 21Mbit/s – HSUPA 5,76 Mbit/s
Tethering & Mobiler HotspotUSB, Bluetooth, WLAN Hotspot
Stereo FM Radioja
GPSja
A-GPSja
3D-Soundja
BluetoothVersion 4.0
WLANja
AnschlüsseMicro-USB mit MHL, 3,5-Millimeter-Klinke
BetriebssystemAndroid™ 4.2.2 (Jelly Bean)
Akku2000 mAh
Standby-ZeitBis zu 440 Std.
GesprächszeitBis zu 22,23 Std. (2G) / 14,25 Std. (3G)
ZeitplangesteuertEIN-/AUSSCHALTEN: Ja
Abmessungen145,8 x 73,8 x 9,7 mm
Gewicht155 g (mit Akku)
UVPca. 139,00 Euro

Fazit
Tja was ist das Fazit. In kurz? Mit dem Wiko Barry bekommt man ein gut ausgestattetes und hochwertig Verarbeitet Smartphone in der Einstiegsklasse. Bis auf den Preis von 129,- Euro erinnert nichts an andere Low-Budget Smartphones auf dem Markt und ich kann gut verstehen, dass Wiko in Frankreich sich verkauft wie geschnitten Brot. Daher sprechen ich/wir hier eine klare Kaufempfehlung aus für alle denen die Kamera egal ist. Denn diese und das sei nochmal gesagt ist wirklich schlecht.

Wiko Germany auf Facebook

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash


Über den Autor

Torsten Dünnwald

Inhaber. Administrator. Blogger. Android-Freak. Experte & Mädchen für alles.

  1.  
    Peter

    Hallo Wie bekomme ich die aktivierte 2.SIM Karte zum Auswählen?





HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

(notwendig)