Frühjahr 2016, faltbares Smartphone von Samsung?

Veröffentlicht am 1. November 2015 von barnaby1973 in Allgemein
valley 2

Gerüchten zu folge will Samsung im Frühjahr 2016 sein erstes faltbares Smartphone namens Project “Valley” vorstellen.

Anfang des Jahres 2014 präsentierte Samsung schon mal einer ausgewählten Gruppe von VIPs und potenziellen Kunden, wie weit man bereits bei dieser Technologie ist. Der vorgeführte Prototyp bestand aus einem Kunststoffsubstrat wie bereits bei dem bekannten Youm-Display, der sich aber von bisherigen Lösungen durch ein film ähnliches Polyamid unterscheidet. Anstatt eines Indiumzinnoxid Films kommt hier eine berührungsempfindliche Metallgewebeschicht zum Einsatz, die sich besser biegen und falten lässt, ohne dass die Qualität der Darstellung beeinträchtigt wird.

valley

Laut Sammobiles Quellen wird es von einem Octa-Core-Prozessor angetrieben, unterstützt von 3 GB RAM. Ob es sich beim Prozessor um ein Snapdragon 820 oder ein Exynos 8890 handelt, weiß man noch nicht. Im Gegensatz zum aktuellen Samsung Modell Gallaxy S6, soll dieses Gerät mit dem Namen G929F wieder MicroSD-Karten unterstützen.

Den Quellen zufolge plant man das Gerät nicht nur in Korea, sondern auch gleichzeitig in europäischen Ländern auf den Markt zu bringen.

Inwiefern man diesen Gerüchten glauben schenken kann, bleibt abzuwarten. Anfang 2016  wissen wir hoffentlich mehr.

Quelle: mandarify.com, sammobile.com, go2android.de

 

 


Über den Autor

barnaby1973

Hab spass an Technik Und spiele gern mit ihr.

  1.  

    Den richtigen Vorteil davon kann ich auch noch nicht erkennen. Aber schon wahnsinn was alles technisch umsetzbar ist…




  2.  
    Wolfgang

    na obs dieses frühjahr kommt? ;p eine spannende technik ist es auf jeden fall… viellicht kommen ja dieses jahr beim MWC in barcelona endlich mehr news datz :)




  3.  
    Steven

    Hat schon was. Nur weiß ich nicht, wozu es nützlich sein sollte. Es geht gar nicht mehr darum, etwas zu produzieren, was benötigt wird, sondern viel mehr darum, zu zeigen, was machbar ist…




  4.  
    Peter

    Na da bin ich mal gespannt wie es in nächster Zeit damit aussieht. Idee ist cool, ganz klar. Ein großes Smartphone in der kleinen Hosentasche – ideal. Aber wie auch schon meine Vorreiter geschrieben haben – es gibt Teile (zB Akku) die man vorher optimieren sollte, bevor man einen Schritt weiter geht.

    Danke für den Artikel, ich bin gespannt.

    Lg Peter




  5.  
    Martin J.

    Ich finde es echt interessant in welche Richtung die Entwicklung bei den Handys geht. Nachdem früher die Handys immer kleiner werden mussten, ist seit dem Erscheinen der ersten Smartphones ein gegenläufiger Trend zu erkennen und die Displays werden wieder größer (bis zu den Phablets). Nachdem Anfang der 2000 so langsam die Klapphandys ausgestorben sind, erhält man in naher Zukunft mit den biegsamen Displays vielleicht wieder einen ähnlichen Trend.




  6.  
    Micha

    Coole Sache, momentan erinnert es mich aber an eine Geldscheinklammer.




  7.  
    Mike

    Es gibt ja bereits einige Videos mit dem die Darstellung auf flexiblen Oberflächen möglich ist. In wie weit die Technologie schon ist, kann man meist nicht sagen, dennoch denke ich das vor der eigentlichen Einführung zunächst ein Prototyp ausgestellt wird. Insgesamt erinnert es doch sehr stark an Minority Report und ich kann mir nur schwer vorstellen, welches Bedürfnis außer der Jagd nach dem neuesten Trend damit befriedigt wird.




  8.  
    Timo

    Für mehr Platz in Hand oder Hosentaschen ist aufjedenfall gesorgt aber ich finde es erstmal wichtiger sich um die Akkulaufzeit zu kümmern, ganz davon abgesehen glaube ich nicht das Technik 2016 schon für diese Technologie entwickelt ist




  9.  
    Konstantin

    Meiner Meinung nach sollte der Fokus in der Entwicklung von Smartphones an ganz anderen Stellen liegen – längere Akku Laufzeiten beispielsweise. Natürlich wäre das Gadget des faltbaren Smartphones auch cool, aber bislang doch noch eher unrealistisch in meinen Augen.




  10.  
    Marry

    Dann ist endlich wieder mehr Platz in meiner Hosentasche ;)
    Glaube aber nicht wirklich dran das diese Technologie schon 2016 zur Verfügung steht, schön wäre es aber!




  11.  
    Andres

    Also ich kann mir ja kaum vorstellen, dass die Technik soweit ist. Zumindest so ein Teil serienreif herzustellen, wird wohl eher noch etwas dauern.

    Aber cool wäre es schon.




  12.  
    Leo

    aber ich denke das die Gorilla Gläser inzwischen so “gut” sind,das man sich eher auf mehr Akku konzentieren sollte, damit dieser wie früher mal ein paar tage hält trotz intensiver nutzung.

    Mein Lumia 920 ist bestimmt schon 4-5 mal runtergefallen und hat bisher 1 kleinen Kratzer auf der Rückseite, das Display sieht aus wie am ersten Tag und das ohne Folie!

    Da sehe ich relativ wenig handlungsbedarf (vielleicht beim Iphone, da sehe ich relativ viele Splitterapps wenn ich unterwegs bin)

    ansonsten sehe ich beim flexiblen display nur den Vorteil, dass das handy danach wieder in gewöhnliche Hosentaschen passt, da könnte quasi jeder sein 6 Zoll Handy falten und in die Tasche stecken:P





HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

(notwendig)