Galaxy S6 und des S6 Edge Nutzer klagen über einen Fehler in der Speicherverwaltung der Geräte

Veröffentlicht am 8. Mai 2015 von barnaby1973 in Allgemein
samsung-logo1

Im  Forum von XDA Developers beklagen Besitzer der Android-Geräte einen Fehler in der Speicherverwaltung, der dazu führt, dass Apps im Multitasking-Betrieb nicht lange genug im Speicher gehalten werden und somit Daten verloren gehen.

Beide Smartphones verfügen mit 3 GByte DDR4-RAM ja wohl über ausreichend Arbeitsspeicher, um zahlreiche Apps parallel laufen zu lassen.  Die Software scheint aber doch ein bisschen zu aggressiv konfiguriert zu sein, so dass Hintergrundprogramme voreilig geschlossen werden.

Der Nutzer brian85 gibt im XDA Developers Forum ein Beispiel: “Wenn ich Chrome öffne, eine Webseite aufrufe, Chrome verlasse und dann erneut öffne, lädt Chrome die Seite von neuem. Ich habe festgestellt, dass zahlreiche Apps aktualisiert oder neu gestartet werden, wenn ich nach kurzer Zeit zu ihnen zurückkehre, und ich nie wieder dort weitermachen kann, wo ich aufgehört habe. Selbst meine zwei Jahre alten Smartphones halten Apps länger geöffnet.”

Andere Anwender beschweren sich zudem über einen übermäßigen Speicherverbrauch. Dieses Problem lässt sich ihnen zufolge nur durch das manuelle Schließen einzelner Apps oder einen kompletten Neustart des Telefons beheben.

Wie SamMobile berichtet, hat Samsung Großbritannien auf seiner Facebook-Seite nun den Fehler eingeräumt. Ein Update soll Abhilfe schaffen. Vermutlich wird Samsung den Fehler mit der geplanten Aktualisierung des Galaxy S6 auf Android 5.1 Lollipop beheben. Für das Schwestermodell Galaxy S6 Edge befindet sich das Update in den USA bereits im Umlauf. Bis zum Beginn der weltweiten Verteilung kann es aber noch etwas dauern.

Quelle: zdnet


Über den Autor

barnaby1973

Hab spass an Technik Und spiele gern mit ihr.