Google Patent: Ortsbasierte Lockscreens

Veröffentlicht am 23. August 2013 von Philipp Kolb in Allgemein
SONY DSC

Bei Android ist der Lockscreen sehr vielfältig.  Entweder mit PIN, Passwort, Muster, Slider oder Face Unlock lässt sich das Google Smartphone entsperren. Zusammen mit den, seit Ice Cream Sandwich eingeführten, Lockscreen Widgets wird auch der Lockscreen sehr funktionell.

Mann kann aber auch jeglichen Entsperr Mechanismus entfernen, was dass Smartphone dann natürlich für jeden zugänglich macht im Falle eines Verlustes. Technik affine Langfinger hält aber natürlich auch kein PIN ab das Gerät zu entsperren.

 

Für die Entsperr Muffel die maximal einen Slider nutzen, hat Google trotzdem ein praktisches Feature für die kommende Android-Iteration Key Lime Pie. Ein Patent das Google schon letztes Jahr beantragt hat wurde nun statt gegeben. Laut diesem Patent nutzt Android die Standort Daten und ändert dann je nach dem was man eingestellt hat, den Lockscreen. So kann man bspw. seinem System sagen, bin ich zu Hause oder auf der Arbeit nehme ich ein Slider und sobald ich das Haus verlasse einen PIN. Voll automatisch.

 

Der Device Manager, der vor kurzen veröffentlicht wurde aber noch nicht so recht funktioniert und ein weiteres Patent mit dem man durch verschiedene Muster, verschiedene Apps öffnen kann zeigen, dass Google viel Wert auf Sicherheit und Stabilität mit der nächsten Android Version legt.

http://tapthattech.com/2013/08/unlocking-apps-through-paterns/

 

Wie entsperrt ihr euer Smartphone? Muffel oder PIN Fanatiker?

 

Quelle: engadget.com


Über den Autor

Philipp Kolb

Mensch der neue Technik liebt und auch gerne andere Menschen darüber informiert (: