TCL will sich bei HTC einkaufen

Veröffentlicht am 6. Oktober 2014 von Rainer in Hersteller

Der Smartphone Pionier HTC stand in den letzten Jahren trotz guter Produkte, wie dem HTC One oder womöglich dem kommenden Nexus Tablet immer wieder unter Druck und konnte die Erwartungen bei Umsatz und Absatzzahlen schwer bis nicht erfüllen. Trotz einer Erholung im drittem Quartal 2014 in dem ein Umsatz von 1,09 Milliarden Euro und ein Gewinn von ca. 16,78 Millionen Euro erwirtschaftet werden konnte, steckt der taiwanische Hersteller weiter in der Krise. Dies ruft immer wieder Stimmen einer Übernahme und möglichen Kandidaten auf den Plan.

Rückseite HTC Logo

Nach Gerüchten zu namhaften Herstellern wie Huawei, Lenovo oder ZTE zeigt jetzt mit TCL ein weiterer chinesischer Elekrtonikhersteller Interesse am Smartphone Vorreiter aus Taiwan. TCL Chef Li Dongsheng hat dies in einem offenen Eintrag auf der Microblogging Plattform weibo geäußert. Ein Zusammenschluß von HTC und dem Alcatel Hersteller TCL würde beide Unternehmen zu einer ernsthaften Bedrohung für Mitbewerber am Smartphonemarkt werden lassen.
Und dass TCL ein gutes Gespür für Investitionen und Partnerschaften hat, hat das chinesische Unternehmen schon in der Verganagenheit unter Beweis gestellt. Bereits im Jahr 2004 hat TCL den Handyhersteller Alcatel aufgekauft und vor kurzem eine Partnerschaft mit dem Suchmaschinenriesen Baidu im Bereich TV erfolgreich realisiert.

Ob es schon Gespräche mit HTC gab oder ob das Ganze nur ein Gedankenspiel von TCL ist, ist aktuell nicht bekannt. Sollte es eine Zusammenarbeit oder gar Übernahme geben, wird das Ganze aber sicher ein sehr interessantes Thema in der Smartphonebranche werden.

Quelle: weibo

Bild: HTC One


Über den Autor

Rainer

Man of Action. Android-User. Blogger.