Urlaub im Ausland und Roaming: Was ist das?

Veröffentlicht am 19. Juni 2015 von barnaby1973 in Allgemein
Roaming

Die Urlaubszeit beginnt und wir haben unseren Urlaubsplatz bereits gebucht. Auf unser Smartphone wollen wir im Urlaub aber nicht verzichten. In Deutschland kein Problem, doch im Ausland kann es nach dem Urlaub ein böses Erwachen geben. Der Teufel steckt hier im Detail, und nennt sich Roaming. Um euch solch eine böse Überraschung zu ersparen will ich hier mal zu dem Thema schreiben.

Erst Roaming macht es im Ausland für Kunden der Deutschen Provider möglich zu telefonieren und im Netz zu surfen. Für Mobilfunk-Provider war das durchleiten von Gesprächen und Daten lange Zeit eine wahre Goldgrube. Doch seit 2007 hat sich die Lage zu mindestens in der EU deutlich verbessert. Die europäische Kommission hat damit begonnen die Durchleitungsgebühren für europäische Mobilfunkanbieter zu Deckeln. Allerdings nur innerhalb der EU, in der Türkei oder Schweiz muss man weiterhin mit erheblichen Kosten rechnen.

Die Preisobergrenzen wurden zuletzt am 1. Juli 2014 angepasst:

Abgehende Anrufe max 22,6 Cent
Eingehende Anrufe max 6 Cent
SMS Ausgang max 7 Cent
SMS Eingang kostenlos
Datenroaming 1 Megabytes 24 Cent

Kostenfalle Datenroaming

Facebook und Co erfreuen sich ja einer großen Beliebtheit, hier möchte man ja auch seine Urlaubsfotos vielleicht aktuell teilen. Das man hier kein böses Erwachen bekommt, hat man einen Kostendeckel eingeführt. In Deutschland beträgt er mit Mehrwertsteuern 59,50 €. Übersteigt ihr dieses Limit für die mobile Internetnutzung wird die Verbindung automatisch gekappt. Ihr müsst erst ausdrücklich zustimmen zum weiteren surfen. Bedenkt aber das nur der Kostendeckel greift nicht aber die Preisregulierung für übermittelte Datenpakete.

Am besten schon im Vorfeld mit euren Provider in Verbindung setzen, die haben nämlich spezielle Auslandspakete im Angebot was vor allem im nicht europäischen Raum empfehlenswert ist. Ihr solltet euer Telefonverhalten vorher abschätzen und überlegen ob sich solch ein Paket für euch lohnt. Weil häufig Kosten die Tarifoptionen extra mit einer bestimmten Laufzeit. Also vorher Rechnen dann kann man sparen. Für Viel-Surfer im Ausland ist es am einfachsten auf WLAN Angebote im Urlaubsort zurückzugreifen. Doch Vorsicht vor offenen Netzen, warum muss ich wohl nicht weiter erläutern.

Am günstigsten ist aber aus meiner Erfahrung auf Prepaid Angebote aus dem jeweiligen Ausland zurückzugreifen. Am besten einen Handy Shop vor Ort aufsuchen und sich da beraten lassen. Geht aber nur auf Sim-Lock freien Smartphones.

Der beste Weg vor der Grenzüberschreitung ist aber immer noch das Smartphone so einzustellen das man wenig bis keine Daten übermittelt. Nämlich die automatische Datenübertragung erfolgt auch weiterhin zum Beispiel bei Wetter-Apps oder bei Synchronisierung von Online-Konten. Wer komplett auf Roaming verzichten will kann das auch im Handy einstellen, und so zahlt man nichts.

Und nun wünschen wir von Android-News-Block euch einen entspannten Urlaub.

Foto Bayern Plus


Über den Autor

barnaby1973

Hab spass an Technik Und spiele gern mit ihr.