Android News Blog | Aktuelles rund um Googles Betriebssystem. http://www.android-news-blog.de Sun, 25 Jan 2015 09:42:50 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.7 Xiaomi stellt Bluetooth 3.0-Gamepad für nur 14 Euro vorhttp://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-stellt-bluetooth-3-0-gamepad-fuer-nur-14-euro-vor/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-stellt-bluetooth-3-0-gamepad-fuer-nur-14-euro-vor/#comments Thu, 22 Jan 2015 15:13:08 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23580 Xiaomi Gamepad 4

Nachdem Xiaomi erst kürzlich zwei neue Smartphones vorgestellt hat, gibt es nun schon wieder ein neues Produkt aus Fernost. Diesmal ist es ein Gaming-Controller mit Bluetooth, welcher euer Smartphone, Tablet, MiTV oder Mi Box (Mini) zur Gaming Station machen soll. Das wirkliche schöne Gamepad bietet dabei alle wichtigen Funktionen. Es gibt ein D-Pad, zwei Analog Sticks, drei Multifunktions-Buttons, vier mit Buchstaben beschriftete Buttons an der Front sowie vier Schulter Buttons. Dazu kommt, dass das Gerät zwei Vibrationsmotoren und einen 3-Achsen-Beschleunigungssensor von Bosch besitzt. Laut Xiaomi soll das Pad eine Standby-Zeit von 365 Tagen, also einem ganzen Jahr, und eine Benutzungszeit von 80 Stunden haben. Verbunden wird es dabei über Bluetooth 3.0, schade ist, dass hier nicht auf Bluetooth 4.0 Low Energie gesetzt wird.

Anklicken um

In Deutschland wird das Gamepad nicht erscheinen, über die bekannten Import-Händler dürften Interessenten aber auch hierzulande an das Gerät kommen. In China kostet der Controller grade einmal 99 Yuan (rund 14 Euro), über China-Shops sollte man ihn für 25 Euro bis 30 Euro bestellen können

Quelle und Bilder: Giga.de

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-stellt-bluetooth-3-0-gamepad-fuer-nur-14-euro-vor/feed/ 2
WhatsApp sperrt Nutzer von WhatsApp Plus und WhatsApp MDhttp://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/whatsapp-sperrt-nutzer-von-whatsapp-plus-und-whatsapp-md/ http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/whatsapp-sperrt-nutzer-von-whatsapp-plus-und-whatsapp-md/#comments Tue, 20 Jan 2015 21:39:00 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23571 Heute Abend macht eine unglaubliche Neuigkeit zum Thema WhatsApp die Runde durch die Newsseiten und Foren. Der von Facebook gekaufte Messenger sperrt zur Zeit viele Nuter alternativer WhatsApp Dienste

2015-01-20-20_01_45-800x703

Ihr benutzt aktuell WhatsApp MD oder WhatsApp Plus um den Funktionsumfang der beliebten Messenger App zu erweitern? Dann könntet ihr dafür im Moment eine Sperre beziehungsweise einen Bann für den Nachrichtendienst erhalten. Solltet ihr einer der genannten Apps benutzen und noch nicht gesperrt worden sein, dann solltet ihr so schnell wie möglich auf die Original WhatsApp Applikation aus dem PlayStore wechseln.

Die Sperre geht ganze 24 Stunden, danach sollte der Messenger wieder ganz normal laufen. Solltet ihr allerdings noch ein zweites Mal erwischt werden, so weiß zur Zeit niemand, was dann passiert.

Die Nutzung alternativer Apps ist ausdrücklich in den AGBs untersagt, welche mit der Benutzung der App akzeptiert werden, da die Entwickler von WhatsApp nicht garantieren können das diese sicher sind.

 

Wurdet ihr bereits gebannt oder benutzt ihr die Original WhatsApp App aus dem PlayStore?

Quelle: Smartdroid

Via: thedroidgeeks.de

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/whatsapp-sperrt-nutzer-von-whatsapp-plus-und-whatsapp-md/feed/ 2
HiSuite – Smart Device Manager für Huawei und Honorhttp://www.android-news-blog.de/smartphone/hisuite-smart-device-manger-fuer-huawei-und-honor/ http://www.android-news-blog.de/smartphone/hisuite-smart-device-manger-fuer-huawei-und-honor/#comments Fri, 16 Jan 2015 20:07:38 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23551 HiSuite_ANB_01

Wie viele Smartphonehersteller bietet auch Huawei eine eigene Software zur Verwaltung seiner Geräte über einen PC. Die HiSuite genannte Anwendung bietet hierbei mehr als nur Zugriff auf Kontakt-, Bilder- oder Videos.

HiSuite (by Huawei) ist aber mehr als eine kleine Synchronisations- und Verwaltungssoftware. Es ist ein universelles Multimedia-Verwaltungsprogramm für Huawei und Honor Geräte. Es unterstützt sowohl Smartphones als auch Tablet des chinesischen Herstellers.
HiSuite steht kostenlos zur Verfügung und kann auf PCs und Laptops, die mindestens über Windows XP verfügen installiert werden. Doch was kann HiSuite alles genau? Hierzu haben wir für euch eine kurze Übersicht über die wichtigsten Funktionen

App-Management
Im App-Management stehen die Grundfunktionen einfaches anzeigen, installieren und deinstallieren aller sich auf dem Smartphone befindlichen Apps zur Verfügung. Zusätzlich hat Huawei hier die Funktion integriert, dass man hier auch gleich seine Apps mit nur einem Klick runterladen und aktualisieren kann.

Screenshot
Ein weiteres nützliches Feature ist, dass man direkt von Computer aus Screenshots auf / vom Gerät machen kann und diese speichern oder teilen kann.

Sicherung und Wiederherstellung
Eine weitere sehr sinnvolle und wichtige Funktion ist das Sichern von Daten des Geräts. Man kann hier neben Kontakten, Nachrichten, Apps, Bildern, Videos oder Musik auch Anruflisten, E-Mails oder den Kalender auf dem PC speichern. Diese Backup-Daten lassen sich dann auch einfach, mit wiederum nur einem Klick, wiederherstellen.

Software-Update
Diese Option bietet die Möglichkeit die Android bzw. EMUI Version seines Smartphones oder Tablets auf aktuellem Stand zu halten. HiSuite kann hier neue Systemupdates Prüfen, Herunterladen und direkt auf das installieren. Diese Funktion steht aber nur in der Verbindung über USB zur Verfügung. Ein Firmwareupdate über WLAN ist nicht möglich.

Kontaktverwaltung
Hinzufügen, Löschen und Bearbeiten von Kontakten ist natürlich auch direkt am PC möglich. Weiter gibt es die Funktion externe Kontakte zu importieren bzw. exportieren. Das macht einen Austausch mit anderen Programmen wie MS Outlook oder Mozilla Thunderbird einfach. Außerdem lassen sich Kontakte in Gruppen verwalten.

Nachrichten
In der Nachrichtenzentrale kann man über den PC Nachrichten schreiben, abschicken und empfangen. Mit der integrierten Export-Funktion lassen sich alle oder nur einzeln ausgewählte Nachrichten auf dem PC speichern.

Bilder und Videos
Mit der einfachen Import / Export Funktion können Bilder und Videos beliebig verschoben, kopiert und gesichert werden. Mit dem Browsing-Modus ist es zudem möglich diese direkt von Smartphone aus am PC anzuzeigen und ggf. auf ein großes TV-Gerät streamen. Den Browsing Modus kann man zudem schön dazu nutzen um seine Hintergrundbilder einzustellen.

Theme Design
Mit EMUI bietet Huawei / Honor die Möglichkeit seine eigene Designs für das Smartphone zu basteln. Diese Funktion ist in HiSuite integriert und die Oberfläche des jeweiligen Gerät lässt sich so nach den eigenen Wünschen optisch gestalten.

HiSuite_ANB_02
HiSuite_ANB_03


HiSuite (by Huawei) liegt in 45 Sprachen vor darunter befinden sich natürlich Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Die Installation ist relativ einfach. Nachdem man HiSuite über die geführte Windows Installation abgeschlossen hat, muss man sein Huawei / Honor Smartphone oder Tablet über USB mit dem PC verbinden. Auf dem Gerät erscheint, dann der Hinweis, dass man auswählen muss, wie sich das Gerät mit dem PC verbinden soll. Dort ist dann die Option HiSuite zu wählen. Anschließend konfiguriert Windows die entsprechenden Treiber. Nachdem das passiert ist, kann man HiSuite starten (bei manchen Geräten funktioniert das automatisch) und loslegen. Die einzelnen Funktionen sind in der Regel selbst erklärend, daher gehen wir hier nicht weiter darauf ein.

Falls man das Huawei Gerät nicht über USB verbinden will, gibt es auch die Möglichkeit dieses über WLAN zu koppeln. Hier muss man die entsprechende HiSuite App auf dem Smartphone installieren (falls nicht vorinstalliert). sein, es muss also schon einmal die eben aufgeführte Prozedur durchgeführt worden sein. Nach starten der App gibt es die Option “Schalten Sie die Wi-Fi Verbindung ein”. Diese tippt man kurz an und es wird ein PIN / Passwort angezeigt. Dieser ist dann auch in dem sich öffnenden Feld der HiSuite am PC zu bestätigen. Danach muss man die Verbindung nur noch bestätigen und man kann wieder ganz normal mit der HiSuite arbeiten.

HiSuite steht, wie oben erwähnt, kostenlos zur Verfügung und kann auf der Huawei Webseite immer in der aktuellsten stabilen Version heruntergeladen werden. Wenn man HiSuite bereits installiert hat, dann kann meldet die Software selbstständig wenn ein Update verfügbar ist.

HiSuite Download

]]>
http://www.android-news-blog.de/smartphone/hisuite-smart-device-manger-fuer-huawei-und-honor/feed/ 2
Xiaomi Mi Note (Pro): Kracher Phablets aus China vorgestellthttp://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-mi-note-pro-kracher-phablets-aus-china-vorgestellt/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-mi-note-pro-kracher-phablets-aus-china-vorgestellt/#comments Thu, 15 Jan 2015 17:54:52 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23516 Mit dem Xiaomi Mi Note und dem Xiaomi Mi Note Pro hat der chinesische Hersteller Xiaomi wie angekündigt zwei neue Flaggschiffe vorgestellt. Beide sollen das Apple iPhone 6 Plus angreifen und haben wie gewohnt ein extrem gutes Preis/Leistung-Verhältnis mit sehr guten technischen Daten.

Xiaomi-Note-7

Kurz nachdem die CES vorbei ist, hat Xiaomi zwei neue Geräte vorgestellt. Zum einen handelt es sich um das Xiaomi Mi Note Pro und um das Xiaomi Mi Note. Beide Geräte sind Phabelts mit einer Displaydiagonale von 5,7 Zoll, welche besonders dem iPhone 6 Plus Konkurrenz machen sollen. Der Unterschied zwischen den Geräten besteht darin, dass das Mi Note Pro etwas leistungsstärker ist als das Mi Note. Das heißt jedoch nicht, dass die Technik im Mi Note nicht leistungsfähig ist. Die technischen Daten lauten nämlich

  • 5,7 Zoll Full HD (1920 x 1080) Display mit Gorilla Glass 3
  • Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor
  • 13 Megapixel Sony Kamera hinten und 4 Megapixel Kamera vorne
  • wahlweise 16 oder 64 GB interner Speicher
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • 3000 mAh Akku
  • 161 Gramm

10898065_839952809379155_2415937686732474964_n
10931217_839952842712485_7856825209964457814_n
Xiaomi-Mi-Note-2
note-2

Das entscheidende ist aber wie bei allen Xiaomi Geräten der Preis. Das Mi Note wird in China für 2299 Yuan (ca. 315€) in der 16 GB Version und für 2799 Yuan (ca. 385€) in der 64 GB Version ende Januar auf den Markt kommen und garantiert ein Verkaufsschlager werden. In Deutschland und Europa wird es nicht offiziell verfügbar sein, dank Import-Shops werden wir es aber auch hier für einen Aufpreis von rund 100€ bekommen.

Der absolute Hammer ist aber das Xiaomi Mi Note Pro! Äußerlich unterscheidet es sich nicht groß vom kleinen Bruder aber an den technischen Daten merkt man, dass das Gerät noch ein ganzes Stück leistungsfähiger ist.

  • 5,7 Zoll 2K (2560 x 1440) Display mit Gorilla Glass 3
  • Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core Prozessor
  • 13 Megapixel Sony Kamera hinten und 4 Megapixel Kamera vorne
  • 64 GB interner Speicher
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 3000 mAh Akku
  • 161 Gramm

10689657_839954272712342_4629741093465556239_n
10610624_839954252712344_7685549330338252956_n
10537827_839954359379000_7347741222503079735_n
10013822_839954239379012_3014209391848702705_n

Etwas schade hier ist, dass der Akku trotz anderem Prozessor und höher Auflösendem Display nur 3000 mAh fasst. Hoffentlich wird das nicht der große Kritikpunkt von sonst wirklich guten Mi Note Pro. Beide Geräte werden mit Android 5.0 Lollipop und MiUI 6 betrieben, haben Platz für zwei SIM Karten (LTE-Dual SIM) und legen besonderen Wert auf das Audio. Leider gibt es noch keine genauen Bilder oder Videos von Lollipop und MiUI 6, ich bin aber sehr gespannt da dieses Update auch in naher Zukunft auf dem Xiaomi Mi3 und Mi4 ausgerollt wird. Wie der kleine Bruder wird auch die Pro-Edition Ende Januar auf den Markt kommen. Diese wird 3299 Yuan bzw. rund 450€ kosten und bietet immer noch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Xiaomi-Note-2
Xiaomi-Note-3
Xiaomi-Note-4
Xiaomi-Note-5
10931217_839952842712485_7856825209964457814_n
Xiaomi-Mi-Note-2
Xiaomi-Note-1
Xiaomi-Mi-Note-18
xiaomi-note-2 (1)
Xiaomi-Note
Xiaomi-Mi-Note-4
Xiaomi-Mi-Note-9
Xiaomi-Mi-Note-12
Xiaomi-Mi-Note-13
Xiaomi-Mi-Note-14
Xiaomi-Mi-Note-15
Xiaomi-Mi-Note-16

 

Wie anfangs erwähnt wird das Redmi Note Pro von Xiaomi ausgiebig mit dem iPhone 6 Plus verglichen. Man erklärt einem einem Apple-typischen Spot unter anderem, dass einem das iPhone 6 Plus mit seinen 7,1 mm immer noch zu dick wäre und holt deshalb kurzerhand eine Bratpfanne raus und verwandelt das 7,1mm iPhone 6 Plus in ein 6,95mm Xiaomi Mi Note Pro. Recht lustig anzusehen, inwieweit der Unterschied von grade einmal 0,15 mm auffällt wird sich in Tests zeigen.

Wer sich die ganze Präsentation noch einmal anschauen will, kann das hier tun. Das Bild ist jedoch nicht das beste und der Ton ist nur auf chinesisch. Trotzdem lohnt es sich, zumindest mal ein paar Minuten zu schauen. Ist ja auch mal ganz interessant chinesisch zu hören ;)

Insgesamt kann man also sagen, dass Xiaomi hier ganze Arbeit geleistet hat! Ich bin mit meinem Mi4 noch vollkommen zufrieden, ein Mi Note (Pro) werde ich mir also nicht zulegen. Was haltet ihr von den Geräten?

Quelle und Bilder: Mobilegeeks.de

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-mi-note-pro-kracher-phablets-aus-china-vorgestellt/feed/ 3
Xiaomi: Neues Flaggschiff wird am 15. Januar in Peking präsentierthttp://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-neues-flaggschiff-wird-am-15-januar-in-peking-praesentiert/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-neues-flaggschiff-wird-am-15-januar-in-peking-praesentiert/#comments Thu, 08 Jan 2015 16:44:24 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23508 In einer Woche wird Xiaomi ein neues Flaggschiff Gerät vorstellen. Ein entsprechender Teaser wird grade auf allen Social-Media Kanälen verteilt. Dabei kann es sich um ein Smartphone, Tablet aber auch um etwas ganz anderes handeln, denn Xiaomi hat noch keine näheren Details genannt.

T1vaZvBQWT1R4cSCrK_conew2

Bereits am nächsten Donnerstag ist es soweit, der chinesische Hersteller Xiaomi stellt ein neues Flaggschiff Produkt vor. Um 14:00 Uhr Pekinger Zeit bzw. 22:00 Uhr deutscher Zeit beginnt die Präsentation. Ob man ein Smartphone, Tablet oder etwas ganz anderes präsentieren will, hat man noch nicht verraten. Lediglich von einem Flaggschiff Gerät ist die Rede. Gut vorstellbar wäre ein Nachfolger des aktuellen Smartphone Xiaomi Mi4, welcher dann Xiaomi Mi4S oder Xiaomi Mi5 heißen könnte. Genau so gut könnte uns jedoch auch ein Tablet vorgestellt werden, welches möglicherweise das Xiaomi MiPad 2 ist. Das es ein neues Gerät der Redmi-Serie sein wird ist jedoch sehr unwahrscheinlich, erst vor kurzer Zeit hat man das farbenfrohe Xiaomi RedMi 2 vorgestellt.

Sollte ein neues Handy vorgestellt werden, muss Xiaomi auf jeden Fall ein wichtiges Feature haben, was im Mi4 noch nicht vorhanden ist. Denn das aktuelle Top-Modell ist technisch noch vollkommen in Ordnung. Gut vorstellbar ist auch, dass das neue Flaggschiff-Geräten mit Android 5.0 Lollipop und eventuell einem upgedateten MiUI 7 auf den Markt kommt.

Wer Lust hat, kann sich am 15. Januar um 22:00 Uhr den Livestream anschauen. Dieser wird zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit nur in chinesisch sein, verstehen kann man aber dank Bildern und Gesten trotzdem viel. Was denkt ihr, was wird Xiaomi präsentieren? Ich tippe übrigens auf ein Mi4S.

Quelle: en.miui.com

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/xiaomi-neues-flaggschiff-wird-am-15-januar-in-peking-praesentiert/feed/ 4
CyanogenMod 12 – Erste Nightly Builds mit Android Lollipop veröffentlichthttp://www.android-news-blog.de/5-0-android-l/cyanogenmod-12-erste-nightly-builds-mit-android-lollipop-veroeffentlicht/ http://www.android-news-blog.de/5-0-android-l/cyanogenmod-12-erste-nightly-builds-mit-android-lollipop-veroeffentlicht/#comments Tue, 06 Jan 2015 12:00:02 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23466 Vor wenigen Stunden gab Cyanogen Inc. im offiziellen Firmenblog bekannt, dass die ersten Nighlty Builds mit Android Lollipop bereits fertig und zum Download verfügbar sind. Diese Builds sind aktuell schon für insgesamt 31 Geräte verfügbar. Weitere sollen folgen.

cyanogenmod-cid-mascotLaut dem Blogbeitrag von Cyanogen sollen diese ersten Builds bereits im Alltag verwendbar sein und alle notwendigen Funktionen wie WLAN, HSDPA, LTE, Bluetooth, Kamera und viele mehr unterstützen. Allerdings gibt es einige Spezialfunktionen, wie zum Beispiel Infrarot Sensoren, welche aktuell noch nicht supported werden. Von einem wirklich stabilen ROM sollte man beim Merkaml Nightly nicht ausgehen. Hier finden sich häufig Bugs und andere Fehler. Wollt ihr eine sichere ROM, dann müsst ihr euch gedulden bis es die ersten Stable oder Monthly Builds gibt.

Für CyanogenMod 11 wird es ab sofort nur noch wöchentliche Releases geben, bis Milestone 13 (M13) fertig ist. Ab diesem Zeitpunkt wird die Entwicklung komplett eingestellt und das ganze Augenmerk liegt dann auf CyanogenMod 12.

Wollt ihr CyanogenMod 12 Nightlies installieren, so könnte ihr sie ganz simpel über euer Smartphone mit CyanogenMod 11 flashen. Alle anderen müssen zuvor ihr Smartphone wipen.

CyanogenMod 12 Nightly gibt es für folgende 31 Geräte:

  • bacon
  • d802
  • dlx
  • e975
  • e980
  • evita
  • falcon
  • find5
  • flo
  • ghost
  • hlte
  • hltespr
  • jewel
  • jfltevzw
  • klte
  • m7
  • m7spr
  • m7vzw
  • m8
  • mako
  • mondrianwifi
  • moto_msm8960
  • t6
  • t6spr
  • t6vzw
  • serrano3gxx
  • serranoltexx
  • shamu
  • v500
  • ville
  • vs985

 

Habt ihr CyanogenMod 12 bereits ausprobiert? Schildert eure Erfahrungen gerne in den Kommentaren.

Quelle: CyanogenMod Blog

 

 

]]>
http://www.android-news-blog.de/5-0-android-l/cyanogenmod-12-erste-nightly-builds-mit-android-lollipop-veroeffentlicht/feed/ 0
Xiaomi Bugdet Smartphone Redmi 2S zeigt sich auf Bildernhttp://www.android-news-blog.de/hersteller/xiaomi/xiaomi-bugdet-smartphone-redmi-2s-zeigt-sich-auf-bildern/ http://www.android-news-blog.de/hersteller/xiaomi/xiaomi-bugdet-smartphone-redmi-2s-zeigt-sich-auf-bildern/#comments Sat, 03 Jan 2015 19:21:01 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23452 Redmi-2S-leak_1

Das Jahr 2014 war das Jahr für chinesische Hersteller angeführt von Huawei und Lenovo. Neben den genannten erweckte auch das Startup OnePlus mit ihrem ersten Smartphone OnePlus One. 2015 wird dazu Xiaomi, neben Huawei, eine beherrschende Rolle einnehmen. Xiaomi einer der Namen, den man merken sollte. Das chinesische Smartphone Unternehmen schaffte es innerhalb von kurzer Zeit sich, trotz noch weniger Absatzmärkte, auf Platz 3 im Smartphonemarkt zu platzieren.

Redmi-2S-leak_2

Bis jetzt waren die Smartphones der Mi- und Redmi Reihe nur über einen Import hierzulande erhältlich. Das soll sich im aktuellen Jahr ändern. So wird Xiaomi erstmals auf der CES in Las Vegas vertreten sein und neue Produkte seiner Smartphone Serien vorstellen. Eines davon wird das Redmi 2S sein zu welchem heute erste Details und Bilder durchgesickert sind. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger, des in China und Indien, sehr erfolgreichem Redmi 1S.

Redmi-2S-leak_3

Das Xiaomi Redmi 2S  wird als eines der ersten Smartphones überhaupt das Dual LTE-Netzwerk unterstützen. Es hat, wie der Vorgänger, einen 4,7 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 720p. Das Herzstück, des Redmi 2S,  bildet ein 64-Bit-Snapdragon 410 Quad-Core-SoC mit 1,2 GHz inkl. Adreno 306 GPU. Dazu gibt es klein bemessene 1 GB RAM und 8GB internen Speicher, der aber über SD Karte erweitert werden kann. Die Rückkamera des Redmi 2S wird einen 8MP Sensor verfügen, während die Frontkamera nur mit 2-Megapixel auflöst. Als OS kommt das Xiaomi eigene MIUI V6 basierend auf Android 4.4.4 KitKat zum Einsatz. Das Redmi 2S misst 134 x 67,21 x 9,2 mm und wiegt 132 g.

Dass das Redmi 2S in Deutschland erscheint ist eher unwahrscheinlich. In Asien wird es aber wieder Verkaufsrekorde brechen und Xiaomi wird weiter international expandieren.

Quelle und Bilder: androidheadlines.com

]]>
http://www.android-news-blog.de/hersteller/xiaomi/xiaomi-bugdet-smartphone-redmi-2s-zeigt-sich-auf-bildern/feed/ 1
StilGut – UltraSlim Case für LG G3s aus Lederhttp://www.android-news-blog.de/testbericht/stilgut-ultraslim-case-fuer-lg-g3s-aus-leder/ http://www.android-news-blog.de/testbericht/stilgut-ultraslim-case-fuer-lg-g3s-aus-leder/#comments Wed, 31 Dec 2014 16:25:19 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23436 Wie einige von euch bestimmt wissen bin ich gerne draussen unterwegs. Sei es mit meinen Kindern beim Spielen, oder auch bei meiner Leidenschaft dem Fotografieren. Ich poste jetzt kein Foto von der Burg Linn ;) , aber wer sich meine Bilder mal anschauen will, der schaut auf Instagram vorbei: http://instagram.com/krteddy

Für jedes meiner Handys habe ich deshalb auch ein Schutzcover. Naja nicht für jedes. Für mein LG G3 fehlt mir noch eins. So habe ich mich in den unendlichen Weiten des Internets auf die Suche gemacht. Nach einigen Recherchen und Lesen von Bewertungen und Erfahrungsberichten bin ich dann auf die Firma Stilgut gestoßen, welche für mein Schätzchen ein UltraSlim Case für 34,90 Euro im Programm hat. Dieses bestellte ich mir daraufhin direkt bei Stilgut und es wurde dann auch sehr schnell geliefert.

image001

 

Die Verpackung ist schlicht, aber ausreichend und ja auch eigentlich nicht weiter von Interesse. Das Case selber ist sehr gut verarbeitet und macht einen hochwertigen Eindruck. Bei dem Ultraslim Case ist noch ein Reinigungstuch bei, welches sich im Alltag als sehr nützlich erwiesen hat, da auf dem Hochglanzdisplay Fingerabdrücke ein ständiger Begleiter sind. Zudem ist eine kleine Beschreibung bei, wie man das LG G3 richtig in das Case einlegt. Das Ultraslim Case ist außen mit Kunstleder überzogen und innen mit Microfaser verkleidet. Beides wirkt sehr hochwertig und fühlt sich gut an.

image008
image003
image004
image007
image010
image002
image006
image005
image009

Das einlegen des LG G3 geht sehr einfach und ohne großen Aufwand. Alle Tasten und Anschlüsse bleiben frei, so dass die Nutzung des Smartphones im UltraSlim Case ohne Einschränkung weiter möglich ist.

Fazit:
Insgesamt kann mich das UltraSlim Case der Firma Stilgut überzeugt, denn so hat mein LG G3 einen guten und hochwertigen Schutz, welcher noch zusätzlich einige Funktionen auf Lager hat. Das Case gefällt mir so gut, dass ich das Case sogar zu Hause drauf lasse, obwohl ich es mir ja primär für unterwegs gekauft hatte.

Bekommen kann man das Ultraslim Case und noch andere neue LG-Hüllen bei Stilgut direkt und zum Anderem auch bei Amazon, wobei es preislich keinen Unterschied macht.

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/testbericht/stilgut-ultraslim-case-fuer-lg-g3s-aus-leder/feed/ 2
WhatsApp bereitet sich auf Silvester vor.http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/whatsapp-bereitet-sich-auf-silvester-vor/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/whatsapp-bereitet-sich-auf-silvester-vor/#comments Wed, 31 Dec 2014 13:53:04 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=4080 Heute feiern wir den Wechsel ins neue Jahr 2015. Viele von uns genießen den bereits vorbereiteten Silvesterabend mit Freunden, Sekt und Feuerwerk. Ganz nebensächlich erscheint vielen von uns das Versenden der Neujahrsgrüße um Mitternacht. Doch gerade diese punktgenaue Netzlast stellt jedes Jahr auf neue eine Herausforderung für Telekommunikationsdienstleister dar.

Nicht nur Mobilfunknetzbetreiber wie BASE, O2 und Vodafone sondern auch die Telekom bereiten sich auf den Silvesterabend vor. Neben den üblichen Verdächtigen ist auch der kostenlose Kurznachrichtendienst WhatsApp gut gerüstet für Silvester.

Aufgrund der großen Beliebtheit des Dienstes habe man bei WhatsApp die Serverkapazitäten erweitert heißt es. Zusätzlich überwache ein Interventionsteam das erhöhte Nutzungsaufkommen am Silvesterabend. Ob die WhatsApp Server den Anforderungen um Mitternacht stand halten werden bleibt abzuwarten.

Dass WhatsApp nur sofern WLAN verfügbar ist eine sicherere Alternative zur SMS darstellt ist ein nicht zu vernachlässigender Punkt.

Da der Kurznachrichten Dienst eine aktive Internetverbindung voraussetzt ist man ohne WLAN Hotspot wie auch bei der SMS an die Stabilität des eigenen Mobilfunknetzes gebunden.

Die Kommunikationsmöglichkeiten heute sind vielfältig. Neben WhatsApp und den Telefonnetzen gibt es schließlich auch noch E-Mails und Soziale-Netzwerke wie Facebook. Deshalb ist es möglicherweise sinnvoller sicherzustellen das man keinen seiner liebsten Freunde vergisst als sich zu lange um die richtige Wahl des Kommunikationskanals Gedanken zu machen.

In diesem Sinne wünscht Euch auch Android News Blog einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/whatsapp-bereitet-sich-auf-silvester-vor/feed/ 1
Unser Android-Jahresrückblick 2014http://www.android-news-blog.de/smartphone/unser-android-jahresrueckblick-2014/ http://www.android-news-blog.de/smartphone/unser-android-jahresrueckblick-2014/#comments Mon, 29 Dec 2014 17:07:01 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23418 Das Jahr neigt sich dem Ende, in bereits zwei Tagen ist 2014 Geschichte. In der Android Welt war in diesem Jahr viel los. Interessante Geräte wurden vorgestellt, Android wird bald in noch mehr Bereichen vertreten sein und die Nexus Reihe hat sich sehr verändert. Unsere wichtigsten Highlights des Android-Jahres findet ihr nun in diesem Beitrag.

Sony Xperia Z1 Compact auf der CES

Auf der diesjährigen CES wurden viele neue Smartphones vorgestellt, doch das Sony Xperia Z1 Compact ist etwas Anderes. Smartphones werden immer größer, doch der Mensch nicht. Deshalb gibt es, seit 5-Zoll Geräte völlig normal sind, immer wieder Rufe nach kleineren Handys die trotzdem Smartphones sind. Mit dem Galaxy S3 mini hat Samsung bereits vor einiger Zeit ein kleines Modell eines Flaggschiffes vorgestellt. Dieses hat ein deutlich kleineres Display, aber auch viel schlechtere technische Daten und ist demzufolge schon nach kurzer Zeit nicht mehr aktuell. Das Samsung Galaxy S4 mini hat dieses “Problem” nicht behoben und auch HTC hat mit dem One mini einen kleines HTC One mit deutlich schlechteren technischen Daten vorgestellt.

sony xperia z1 compact

Samsung Galaxy S5 und Samsungs Fall

Auch auf dem MWC wurden allerhand Smartphones vorgestellt. Eines davon ist das Samsung Galaxy S5, welches neben einem Fingerabdrucksensor und besseren Daten keine wirklichen Innovationen hatte. Trotzdem wurde es groß beworben, ein ganzes Flughafenterminal wurde umbenannt. Man wollte an den Erfolg des Galaxy S4 anknüpfen, das S5 sollte sich Millionenfach verkaufen. Doch bei den Kunden kam das Gerät nicht wirklich an, über den Rückseite wurden viele Witze gemacht und Samsung hat immernoch viele Bauteile des S5, welche in Kisten lagern und nicht verbaut werden können da es kaum Nachfrage gibt. Auch das restliche Jahr lief nicht so gut, der Gewinn ging rasant zurück und man musste viel Marktanteil einbüßen. Laut Gerüchten soll das Galaxy S6 ein Art Neuanfang werden, auch bekannt als “Projekt Zero”. Ob Samsung diesen schaffen kann und wieder aufholt oder ob es ihnen ähnlich wie Nokia gehen wird bleibt abzuwarten.

samsung galaxy s5

Google I/O mit Android Wear, Auto, TV, One und L-Entwicklerversion

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr wieder die Google I/O statt und es gab viel zu sehen! Sehr viel!

Zum ersten mal in der Android Geschichte gab es einen Developer-Build der neuen Android Version, welches schlicht Android L genannt wurde. In diesem gab es einen Ausblick auf das kommenden Android 5.0 Lollipop (zu diesem Zeitpunkt war der Name Lollipop nur reine Spekulation). Besonders das Material Design, eine völlig ungewohnte, flache, farbenfrohe und neue Designrichtlinie, tat es vielen Menschen an und die Vorfreude auf die neuen Nexus Geräte und Android 5.0 stieg enorm.

Neben einer neuen Android Version für Smartphones und Tablets gab es in diesem Jahr aber auch Android Auto, Android Wear und Android TV zu sehen. Android Auto ist ein für Autos entwickeltes Betriebssystem, welches Google Maps, Google Play Music und viele andere Google Dienste enthält. Man will so die doch etwas veraltete Boardsoftware der Autos aufbohren und mit Android versehen. In der Praxis gibt es noch (fast) kein Auto, doch dass soll sich 2015 ändern.

android auto google io

Ebenfalls neu ist Android Wear, ein Android speziell für Uhren und Wearables. Auch hier setzt Google auf Gesten, Sprachbedienung und große Buttons und zeigt ein tolles Betriebssystem für Smartwatches. Die ersten Geräte gab es schon im Herbst, doch noch steckt Android Wear in den Kinderschuhen. Trotzdem brachte das letzte Update auf Android Wear 5.0.1 viele nützliche Neuerungen die Vorfreude auf kommende Updates machen.

android wear google io

OnePlus

Erst letztes Jahr gegründet und schon nach einem halben Jahr in aller Munde. Das kann man von OnePlus wohl behaupten. Das chinesische Startup hat am Anfang des Jahres verkündet, dass man einen Flagship-Killer bauen will, der die neuste Technik und einen ganz kleinen Preis hat. Trotz eines Marketing-Budgets von grade einmal 100$ schaffte man es via Social Network, dass überall über das OnePlus One berichtet wurde und jeder in Tech-Kreisen die Firma kannte. Im März war es dann soweit und man stelle das Gerät vor, welches in der 64 GB Version grade einmal 299€ kostet und wie angekündigt die neueste Technik an Board hat. Nur einen kleine Haken gibt es – das Invite System. Durch dieses System wollte man durch die Verteilung von Einladungen zum Kauf des One als kleine Firma nicht zu viele Geräte produzieren und dann wohl möglich auf vielen Exemplaren sitzen bleiben (Liebe Grüße, Samsung Galaxy S5 :P). Am Anfang war es extrem schwer, an so eine Einladung zu kommen und viele Leute, die das OnePlus One ursprünglich kaufen wollten, sind auf andere Geräte umgestiegen. Mittlerweile ist es recht einfach an einen Invite zu kommen und die Nachfrage nimmt ein wenig ab, trotzdem trat man als junges Startup aber immerwieder in Fettnäpfchen, welche Kritik brachten. Doch auch durch diese Kritik ist man so bekannt geworden und kann nun am Ende des Jahres hochzufrieden sein. 2015 will man den Nachfolger des OnePlus One vorstellen, ob dieser dann wieder nur mit Invite zu kaufen ist ist aber momentan noch fraglich.

Artikelbild_OnePlusOne

Falls ihr mehr zum OnePlus One erfahren wollt, kann ich euch unseren Testbericht nahelegen. Dort erfahrt ihr sowohl Stärken als auch Schwächen des selbsternannten Flaggschiff-Killers.

Der Smartwatch Boom

Smartwatches gibt es bereits seit längerem, doch erst 2014 kam deren wirklicher Boom. Den Anfang machte die Motorola Moto 360, welche im Sommer als Prototyp gezeigt wurde und die Herzen vieler gewann. Im Gegensatz zu den ersten Smartwatches war sie wirklich eine klassische Uhr mit rundem Design und technischem Innenleben. Doch noch bevor die finale Moto 360 wirklich vorgestellt wurde, wurden auf der Google I/O die LG G Watch und die Samsung Gear Live gezeigt. Während die Samsung Gear Live relativ wenig Aufmerksamkeit bekam, wurde viel über die LG G Watch berichtet. Sie war das erste auf dem Markt verfügbare Wearable mit Android Wear. Dann zur IFA in Berlin wurde die Moto 360 endlich offiziell, die ebenfalls runde LG G Watch R wurde vorgestellt und Asus präsentierte die ZenWatch. Mittlerweile sind alle Uhren mehr oder weniger verfügbar und enttäuschen doch ein wenig. Der Gegenstand Smartwatch ist interessant, aber noch nicht genug ausgereift. Doch in den kommenden Jahren werden wir dort sicherlich viele weitere aufregende Sachen und Innovationen sehen.

Moto360Artikelbild

Android Lollipop und das Nexus 6

Auf der I/O erstmals gezeigt, im Herbst zusammen mit dem Nexus 6 und Nexus 9 vorgestellt. Die meisten Details zu Android 5.0 Lollipop kannten wir schon, doch trotzdem war es wie immer schön, eine neue Android Version zu haben. In diesem Jahr war es auch erstmals so, dass ein Hersteller mit dem Update schneller war als Google bei den Nexus Geräten. Motorola schaffte es noch vor Google für das Moto X (2nd generation) und das Moto G (2nd generation) Android 5.0 Lollipop anzubieten. Nur wenig später folgten LG, nVidia und Samsung und auch HTC wird in Kürze das Update verteilen. Insgesamt kann man also sagen, dass sich die Update Politik 2014 extrem verbessert hat, was man nur begrüßen kann.

android-5-lollipop-header

Ein weiteres Highlight war dieses Jahr die Vorstellung des Motorola Nexus 6. Der Nachfolger des Nexus 5 ist ein riesiger 6-Zöller, nicht zu Unrecht hieß es “Google goes Phablet”. Viele Leute fanden und finden diesen Schritt überhaupt nicht gut, andere befürworten ihn. Ebenfalls neu ist, dass das Nexus 6 das erste Nexus Gerät ist, welches wirklich richtig teuer ist. Google verfolgt den Plan, die Nexus Reihe von Entwickler Geräten zu Mainstream Geräten zu machen. Ob das gut ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Sicher ist aber, dass nicht alle Leute damit zufrieden sein werden. Insgesamt kann man also sagen, dass das Nexus 6 die Android Community gespalten hat und für viel Furore gesorgt hat.

Nexus6_01

Samsung Galaxy Note Edge

Trotz großen Verlusten hat Samsung mit dem Galaxy Note Edge zur MWC nochmal ein wirklich außergewöhnliches gebracht. Das Phablet, welches identische technische Daten wie das Galaxy Note 4 hat, hat einen abgerundeten rechten Rand. Auf diesem kann man Musik steuern, Shortcuts erstellen, Videos pausieren und vieles mehr. Das ganze erfüllt wirklich seinen Zweck und ist ziemlich nützlich. Man brauch es sicher nicht, aber wenigstens gibt es seit einiger langen Zeit mal wieder so eine richtige Innovation. Zuerst war unklar, ob das Note Edge bei uns erscheinen wird doch mittlerweile ist klar, dass auch wir das Gerät bald in den Läden stehen haben. Das Konzept ist sehr spannend und ich bin mir sicher, dass sehr viele das Galaxy Note Edge sehr gerne mal ausprobieren wollen. Hoffentlich gibt es auch nächstes Jahr wieder solch außergewöhnliche Geräte!

 

Das waren unsere wichtigsten Android-Momente im Jahr 2014. Was hat euch so interessiert und wovon wart ihr 2014 überrascht? Abschließend kann ich euch noch diesen Jahresrückblick von Google in Videoform empfehlen. Dort geht es zwar nicht um Handys und Tablets, Android gibt es aber dennoch ;)

]]>
http://www.android-news-blog.de/smartphone/unser-android-jahresrueckblick-2014/feed/ 0