Android News Blog | Aktuelles rund um Googles Betriebssystem. http://www.android-news-blog.de Fri, 31 Oct 2014 11:43:22 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.7 IceFox Thunder – Test / Testbericht / Reviewhttp://www.android-news-blog.de/Reviews-detail/icefox-thunder-test-testbericht-review/ http://www.android-news-blog.de/Reviews-detail/icefox-thunder-test-testbericht-review/#comments Fri, 31 Oct 2014 11:39:50 +0000 http://www.android-news-blog.de/?post_type=os_reviews&p=23052 Nachdem wir bereits das IceFox F9 und das IceFox X2 im Test hatten folgt heute unserer Testbericht zum IceFox Thunder. Das Gerät ist ein Outdoor-Smartphone und von den technischen Daten in der Mittelklasse angesiedelt. Es besitzt ein 4 Zoll WVGA LCD-Display mit 480 x 800 Pixeln, 1 GB Arbeitsspeicher, 4 GB internen Speicher, eine 8 Megapixel Kamera, HSDPA+ und einen micro-SD Karten Slot. Wie es sich für ein Outdoor-Smartphone gehört ist es nach IP-68 Standard bis zu einem Meter Wasser- und Staubdicht. Über den verbauten Prozessor ist man sich jedoch nicht einig. Auf Amazon, wo das Handy für aktuell 159€ erhältlich ist, spricht man einmal vom Qualcomm Snapdragon MSM8225 (Snapdragon S4 Play) und einmal vom Qualcomm Snapdragon MSM8212 (Snapdragon 200). Auf der offiziellen IceFox Seite wird einmal von einem nicht näher definiteren Qualcomm Quad Core-Prozessor geredet, an einer anderen Stelle besitzt das Gerät angeblich die MediaTek MT 6582 Quad Core CPU. Auch über die Android Version ist man sich bei IceFox nicht ganz einig, einmal wird Android 4.3 und einmal Android 4.2 genannt.

IceFox Thunder Prozessor

UNBOXING & LIEFERUMFANG

Das IceFox Thunder wird in der typischen IceFox Verpackung geliefert. Der Lieferumfang ist jedoch alles andere als typisch. Neben Kopfhörer, USB Kabel und Netzteil gibt es jede Menge Ersatzteile, das heißt Schräubchen, USB-Anschluss-Kappen, Kopfhöreranschluss-Kappen und ein Werkzeug zum öffnen der verschraubten Rückseite. Außerdem gibt es ein Stift zum bedienen des Handys, der entgegen meiner Erwartungen wirklich gut funktioniert.

Anklicken um

Abschließend kann man also sagen, dass der Lieferumfang vom IceFox Thunder wirklich toll ist! Nur die Kopfhörer lassen zu wünschen übrig, aber was kann man für einen Preis von 160€ da schon erwarten?

 

VERARBEITUNG & DESIGN & HANDLING

Für viele ist ein wichtiger Kaufgrund das Design, denn das Gerät soll einem ja auch gefallen. Ob das beim IceFox Thunder der Fall ist, wage ich mal zu bezweifeln. Von hinten sieht es meiner Meinung nach zwar ganz in Ordnung aus, aber vorne möchte ich es lieber nicht so oft angucken. Das ist natürlich zum Teil der Outdoor-Fähigkeit geschuldet, da das Gerät ja stabil sein soll. Trotzdem muss man jedoch keine völlig veralteten Menü-Tasten einbeuen und die Ränder wirklich extrem groß gestalten. Mit Abmessungen von 13,6 (Höhe) x 7,0 (Breite) x 1,8 (Tiefe) cm ist das Gerät trotz seines 4 Zoll Bildschrims wirklich nicht kompakt. Besonders durch die Dicke von 1,8 Zentimeter und das Gewicht von 260 (!!) Gramm ist es sehr schwer, das Gerät ohne Anstrengungen mit einer Handy zu bedienen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der Power-Button und die Lautstärke-Regler sehr schwer zu drücken sind und man besonders beim Lautstärke-Regler die zweite Hand benötigt.

Anklicken um

Die Verarbeitung ist jedoch sehr gut. Es gibt keine Spaltmaße und alles wirkt sehr stabil. Der einzige Schwachpunkt ist hier die Rückseite. Diese muss man manuell abschrauben und auch wieder dranschrauben. Das ist mit dem mitgelieferten Werkzeug alles andere als einfach und benötigt einiges an Geduld. Besonders beim montieren muss man aufpassen, dass man alles fest verschraubt und alles sitzt, denn sonst dringt Wasser in das Innenleben ein.

 

AKKU

Der Akku ist mit 2930 mAh ziemlich groß bemessen – Und das merkt man auch! Der IceFox Thunder ist ein wahres Akkuwunder, was nicht zuletzt am kleinen, niedrigauflösenden Display und der Einsteiger-Hardware liegt. Während meines Tests kam ich auf 6 Tage, 17 Stunden und 48 Minuten Benutzung, wovon circa drei Stunden der Bildschirm an war. Ganz genau kann man das leider nicht sagen, da der Bildschirm nie als Akku Verbraucher angezeigt wurde. Trotzdem hatte ich noch immer 68% Akku! Das ist ein grandioser Wert, besonders Leute, die nicht so oft ihr Display angeschaltet haben können sich über eine tolle Akkulaufzeit freuen, denn der Standby-Modus verbraucht beim Thunder kaum Strom.

Screenshot_2014-10-31-11-11-15

PERFORMANCE & BENCHMARK

Die Performance beim Thunder geht in Ordnung, ist aber keine Spitze. Spiele wie Zombie Tsunami, Angry Birds und Mr. Flap lassen sich ohne Probleme spielen, auch wenn es hier und da mal ruckelt. Bei Games wie Real Racing 3 stößt das Thunder dann aber an seine Grenzen, Spaß macht es dann nicht mehr wirklich. Wer jedoch ab und zu mal in seine WhatsApp-Nachrichten schaut, die eMails checkt oder im Internet surft der ist mit dem Thunder gut bedient. Besonders durch den 1 GB großen Arbeitsspeicher und Vanilla Android gibt es da keine wirklichen Probleme. Beim Prozessor handelt es sich übrigens um einen Qualcomm Snapdragon 200 (Einsteiger Quad Core @ 4 x 1,2 GHz), jedoch nicht wie bei Amazon angegeben den MSM8212 sondern den MSM8610. Große Unterschiede zwischen den beiden SOCs gibt es aber nicht.

Im Benchmark von AnTuTu hat das IceFox Thunder einen Wert von 17114 Punkten erreicht. Das ist eher die untere Mittelklasse, aber Benchmark Tests sind in den meisten Fällen nicht aussagekräftig.

Screenshot_2014-10-24-18-13-21

 

KAMERA

Die Kamera ist, wie ich bereits erwartet habe, leider wirklich sehr schlecht. Fotos können mit 8 Megapixeln aufgenommen werden, bei Videos kann man maximal 720p aufnehmen. Auch wenn die 8 Megapixel erstmal gar nicht so schlecht klingen muss ich euch leider enttäuschen. Die Kamera macht total kontrastarme, farblose und verwaschene Bilder. Mit dem Autofokus hat man wirklich Probleme, auch nach mehrmaligen fokussieren wird es manchmal einfach nicht scharf. Bei Videos ist das leider noch schlimmer, einzig das Mikrofon kann überzeugen. Dieses liefert eine wirklich gute Audioqualität.

Anklicken um

ALLTAGSGEBRAUCH

Im Alltag ist es in der ersten Zeit wirklich gewöhnungsbedürftig mit so einem Gerät rumzulaufen, da es bedingt durch die Bauform manchmal wirklich schwer zu verstauen ist. Auch die Hardware-Tasten sind erstmal ungewohnt, aber an beides gewöhnt man sich nach spätestens 2 Wochen. Beim Display sieht es da ein bisschen schlechter aus. Die Blickwinkel sind wirklich grausam, doch die Farben gehen vollkommen in Ordnung. Bei einer Auflösung von 480 x 800 Pixel und einer Displaydiagonale von 4 Zoll kommt man auf eine Pixeldichte von 233 ppi und das sieht man auch leider. Jeder Pixel kann einzeln betrachtet werden, ein scharfes Bild ist das nicht. Jedoch muss man hier an den Preis erinnern, denn 159€ für ein Outdoor-Smartphone sind nicht viel.

Die üblichen Funktionen wie telefonieren, SMS schreiben, surfen funktionieren aber tadellos. Auch die Wasserresitentheit hält, was sie verspricht. Ein kurzer Tauchgang kann dem Thunder, sofern alle richtig verschraubt ist (!), nichts anhaben. Der Lautsprecher hingegen ist jedoch nicht zu empfehlen. Für kurze Benachrichtigungen reicht er, doch Musik sollte man darüber nicht hören. Ein sehr großer Schwachpunkt sind auch die Verschlüsse von Kopfhörerbuchse und USB-Buchse. Während man mit viel Aufwand die Kopfhörerbuchse noch grade so aufbekommt brauch man für die USB-Buchse immer einen spitzen Gegenstand. Auch wenn der Akku lange hält und man nicht so oft laden muss, dass darf nicht sein!

FAZIT

Das IceFox Thunder ist ein Outdoor-Smartphone zu einen guten Preis! Die Stärken liegen eindeutig im Akku, im Lieferumfang und der IP-68 Zertifizierung. Der Performance geht in Ordnung und auch die Verarbeitung ist gelungen. Die Kamera und das Display sind jedoch große Schwachpunkte. In Anbetracht des Preises eignet sich das Thunder jedoch für Geocacher, Outdoor-Profis und Leute mit Berufen in der Natur.

]]>
http://www.android-news-blog.de/Reviews-detail/icefox-thunder-test-testbericht-review/feed/ 0
Blaulicht Filter – Augenpflege [App Vorstellung]http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/blaulicht-filter-augenpflege-app-vorstellung/ http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/blaulicht-filter-augenpflege-app-vorstellung/#comments Thu, 30 Oct 2014 09:20:09 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=14298 Als Tech-Nerd verbringen wir sehr, viel Zeit vor dem Bildschirm unseres Smartphone oder Tablets, vielleicht sogar zuviel Zeit. Durch das ständige Starren auf einen Bildschirm werden unsere Augen recht stark überanstrengt, so dass man sogar arge Probleme beim Einschlafen bekommen kann. Deshalb möchten wir euch heute eine App vorstellen, welche hierbei Abhilfe schaffen soll und seit kurzem im Play Store erhältlich ist.
BlaulichtFilter-7
Diese App heißt “Blaulicht Filter – Augenpflege” und diese filtert bzw. verringert, wie der Name schon vermuten lässt, das  blaue Licht im Bildschirm, da dieses für die Belastung der Augen hauptverantwortlich ist. So soll unsere Sehkraft geschützt werden und unsere Augen weniger ermüden.

BlaulichtFilter-1

Nach der Installation der App “Blaulicht Filter – Augenpflege” gibt es im Menü diverse Einstellungsmöglichkeiten um dem Ermüden der Augen entgegen zu wirken. So kann man hier entscheiden, ob man den Filter aktiviert oder eben deaktiviert und welche Stärke der Filter haben sollte. Darüberhinaus kann man die Farbe des Filters wählen und man hat die Auswahl zwischen: Natürliche (empfohlen), gelb, braun, rot, schwarz.

BlaulichtFilter-2

Eine interessante Option ist, dass man die App “Blaulicht Filter – Augenpflege”  mit der Statusleite verknüpfen kann hierbei steht dann zur Auswahl: “Zeige Sie immer (Empfohlen) – Anzeigen, wenn der Filter aktiviert ist. – Anzeigen, wenn der Filter deaktiviert ist. – Immer ausblenden. Entscheidet man sich für eine der Optionen, in der die App angezeigt wird,  kann man hierüber zum Einem sehr einfach und schnell den Filter aktivieren oder deaktivieren und zum anderem schnell in die Einstellungen der App gelangen.

BlaulichtFilter-5
BlaulichtFilter-3
BlaulichtFilter-6
BlaulichtFilter-4


Wie bei vielen Apps gibt es auch von “Blaulicht Filter – Augenpflege” eine gratis Version mit Werbung und einigen Einschränkungen sowie eine Bezahl-Version ohne Werbung und mit vollem Funktionsumfang. Diese kostet zur Zeit als Einführungspreis 0,99 Euro.

Blaulicht Filter PRO Blaulicht Filter PRO
Preis: 0,99 €

Wer also merkt, dass seine Augen doch recht stark ermüden bei der täglichen Nutzung seiner Androiden kann die App ja mal testen. Natürlich würden wir uns freuen, wenn Ihr uns dazu dann auch eure Meinung als Kommentar hier lasst.

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/blaulicht-filter-augenpflege-app-vorstellung/feed/ 2
HTC: Nächstes Flaggschiff heißt Hima, Android 5.0 mit Sense 6http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/htc-naechstes-flaggschiff-heisst-hima-android-5-0-mit-sense-6/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/htc-naechstes-flaggschiff-heisst-hima-android-5-0-mit-sense-6/#comments Wed, 29 Oct 2014 17:14:41 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23083 Der bekannte Leaker @upleaks veröffentlichte heute via Twitter zwei neue Gerüchte zum Smartphonehersteller HTC. Bei diesen geht es um den Namen des nächsten Flaggschiffes von HTC und um die Benutzeroberfläche Sense in Verbindung mit Android 5.0 Lollipop.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter hat der bekannte Leaker @upleaks heute neue Details zum nächsten HTC Flaggschiff durchsickern lassen. Technische Daten und Fotos sind noch nicht bekannt, laut seinen Quellen wird das Gerät jedoch auf keinen Fall HTC One (M9) heißen. Viel wahrscheinlicher ist der Codenamen Hima, was in einigen Sprachen Schnee bedeutet. Die genaue ‘normale’ Bezeichnung ist ihm jedoch auch noch nicht bekannt.

 

Außerdem streute er Gerüchte zum kommenden Lollipop Update des HTC One M8. Android 5.0 mit Material Design, neuen APIs, Akkuoptimierungen und Co. wird weiterhin auf HTCs Benutzeroberfläche Sense 6 basieren. Laut seinen Quellen arbeitet das taiwanische Unternehmen noch nicht an einer Aktualisierung auf Sense 7. Wann Sense 7 für das HTC One M8 kommt, ist leider noch nicht bekannt.

 

Was haltet ihr von diesen Gerüchten? Haltet ihr sie für realistisch oder denkt ihr, dass es doch anders kommt?

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/htc-naechstes-flaggschiff-heisst-hima-android-5-0-mit-sense-6/feed/ 0
Motorola Moto Maxx – Kommt das Droid Turbo unter anderem Namen auch nach Europa?http://www.android-news-blog.de/allgemein/motorola-moto-maxx-kommt-das-droid-turbo-unter-anderem-namen-auch-nach-europa/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/motorola-moto-maxx-kommt-das-droid-turbo-unter-anderem-namen-auch-nach-europa/#comments Wed, 29 Oct 2014 16:57:18 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23081 gsmarena_002Erst vor wenigen Stunden wurde das neue Motorola Droid Turbo vorgestellt. Das Gerät ist beeindrucken stark, hat aber einen gewaltigen Haken. Es wird nur über Verizon und nur in den USA erhältlich sein. Unter dem Namen Moto Maxx könnte das Droid Turbo eventuell bald International erhältlich sein.

Es wäre fast zu schön um war zu sein, falls dieses Gerücht stimmt. Am 5. November soll laut der englischsprachigen Android Newsseite GSMarena, das Motorola Moto Maxx in Brasilien vorgestellt werden. Hinter dem Gerät vermutet man nun eine Internationale Variante des bärenstarken Droid Turbo.

Das Droid Turbo wurde erst heute Nacht vorgestellt und hat einen Qualcomm Snapdragon 805 Quad-Core mit 2,7 GHz pro Kern, 3 GB RAM und ein 5,2 Zoll großes Quad-HD Display. Dazu kommt eine sehr gute 21 Megapixel Kamera und ein einzigartiger Akku, welcher insgesamt 3.900  mAh fasst. Dadurch soll das Gerät insgesamt bis zu zwei volle Tag mit einer Akkuladung überstehen. Gigantisch. Weitere Besonderheit ist die Rückseite, welche mit Kevlar überzogen ist.

 

Würdet ihr das Droid Turbo (Moto Maxx) kaufen, falls es so auch nach Deuthschland kommt?

Quelle. GSMarena

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/motorola-moto-maxx-kommt-das-droid-turbo-unter-anderem-namen-auch-nach-europa/feed/ 0
OneDrive – Speicher für Office 365 User auf Unendlich erhöhthttp://www.android-news-blog.de/allgemein/onedrive-speicher-fuer-office-365-user-auf-unendlich-erhoeht/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/onedrive-speicher-fuer-office-365-user-auf-unendlich-erhoeht/#comments Tue, 28 Oct 2014 08:05:18 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23069 10608747_324865447637977_234832286603384139_o

Gestern Abend verkündete Microsoft großartige Neuigkeiten für alle Nutzer des Office 365 Paketes. Anfang des nächsten Jahres sollen alle Abonnenten dieses Angebotes, unbegrenzten Cloud Speicher bei OneDrive erhalten. Und das Ganze ohne Zusatzkosten.

In Genuss dieses Angebots kommen alle Abonnenten des Office 365 Home, Personal, Business und des Universität Bundles . Das Storage Upgrade wird Schrittweise ausgerollt und dabei wird eine Warteliste abgearbeitet, auf die ihr euch

jetzt schon hier einschreiben könnt. Hier gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Also beeilt euch lieber, wenn ihr dieses Angebot sobald wie möglich nutzen wollt.

office365

Der offizielle Roll-out beginnt Anfang 2015. Als erstes werden natürlich alle Business Kunden in den Genuss grenzenlosen Cloud Storage kommen, die anderen Gruppen sollen kurz danach folgen.

Das Office 365 Abo ist in Deutschland in der Home Version bereits ab 10,00 € pro Monat erhältlich. Somit ist das Angebot ein wirklich guter Deal. Bisher ist 1 Terabyte Cloud Speicher im Paket enthalten.

 

Bringt euch dieses Angebot zum Kauf eines Office 365 Paketes? Nutzt ihr Office 365 bereits?

Quelle: AndroidAuthority

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/onedrive-speicher-fuer-office-365-user-auf-unendlich-erhoeht/feed/ 0
LG G3: Android 5.0 angeblich noch in diesem Jahr [UPDATE]http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/lg-g3-android-5-0-angeblich-noch-in-diesem-jahr/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/lg-g3-android-5-0-angeblich-noch-in-diesem-jahr/#comments Sun, 26 Oct 2014 18:04:00 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23061 Laut einem LG-Sprecher erhält das aktuelle Flaggschiff der Koreaner noch in diesem Jahr Android 5.0 Lollipop. Das Update wird in den kommenden Tagen für die Nexus Geräte ausgerollt und einige Hersteller haben die Aktualisierung bereits für ihre Smartphones und Tablets angekündigt.

Ein Sprecher von LG bestätigte gegenüber einer niederländischen Technikseite, dass das LG G3 das Update auf Android Lollipop noch 2014 erhält. Falls LG diesen Zeitplan einhält, wäre man einer der ersten Hersteller, die Android 5.0 für ihre Kunden bereitstellen. Ob der Termin nur für die Benelux-Staaten gilt ist noch nicht sicher, wahrscheinlich plant LG jedoch alle brandingfreien G3-Modelle bis zum Ende diesen Jahres zu versorgen.

android-5-lollipop-header

Ob diese Ankündigung von LG wirklich realistisch ist, ist fraglich. In der Vergangenheit hat man sich zumindest nicht mit Ruhm bei den Updates bekleckert. Was denkt ihr, wird das G3 noch in diesem Jahr Android 5.0 erhalten?

Quelle: techtastic.nl via: mobiFlip.de

Update 27.10.2014

Wie LG Deutschland nun per Pressemitteilung verlauten lässt, wird das G2 tatsächlich noch im 4. Quartal 2014 ein Update auf Android 5.0 erhalten. Ebenfalls wird das G2 mit Lollipop versorgt, das geschieht leider jedoch nicht mehr 2014.

LG Deutschland kündigt hiermit offiziell seinen Upgrade Plan für Android 5.0 OS Lollipop an:
Das Upgrade für das LG G3 soll im vierten Quartal 2014 veröffentlicht werden.
Das Upgrade-Paket für das G2 wird folgen.

lg-g3-update-lollipop

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/lg-g3-android-5-0-angeblich-noch-in-diesem-jahr/feed/ 4
MiUI 6: Update für Xiaomi Redmi Note 4Ghttp://www.android-news-blog.de/allgemein/news/miui-6-update-fuer-xiaomi-redmi-note-4g/ http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/miui-6-update-fuer-xiaomi-redmi-note-4g/#comments Fri, 24 Oct 2014 17:53:38 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23055 Der chinesische Hersteller Xiaomi arbeitet aktuell an einem Update des Redmi Note 4G. Die Aktualisierung wird Android 4.4.4 und die hauseigene Benutzeroberfläche MiUI 6 bringen, welche bereits für das Xiaomi Mi3 und das Xiaomi Mi4 verfügbar ist.

Redmi Note 1 4G MiUI 6

Besitzer des Redmi Note 1 4G können sich glücklich schätzen, denn sie werden bald das Update auf MiUI 6 und das damit verbundene Android 4.4.4 erhalten. Das am 06.08.2014 vorgestellte Gerät ist aktuell noch auf Android 4.2 und MiUI 5 unterwegs, was angesichts der vergleichsweise starken Hardware für den kleinen Preis ärgerlich ist. Das Gerät, welches in China Hongmi Note 1 4G heißt, kostet in diversen China-Shops derzeit nur um die 180€ und bietet einen Qualcomm Snapdragon 400, 2 GB Arbeitsspeicher, ein 5,5 Zoll HD (1280 x 720 Pixel) Display und eine 13 Megapixel Kamera.

Redmi Note 1 4G MiUI 6

Das Redmi Note 1 3G muss jedoch noch ein bisschen warten. Neuigkeiten zu MiUI 6 und Android 4.4.4 gibt es noch nicht, was mit hoher Wahrscheinlichkeit am MediaTek Prozessor liegt. Was haltet ihr von dem kommenden Update?

Quelle: miui.com via Handy-FAQ.de

 

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/allgemein/news/miui-6-update-fuer-xiaomi-redmi-note-4g/feed/ 0
Nexus 6: CHIP Online will den Preis erfahren habenhttp://www.android-news-blog.de/hersteller/google/nexus-6-chip-online-will-den-preis-erfahren-haben/ http://www.android-news-blog.de/hersteller/google/nexus-6-chip-online-will-den-preis-erfahren-haben/#comments Fri, 24 Oct 2014 10:47:42 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23045 Nexus6_01

Es gibt schon wieder Neuigkeiten zum Nexus 6. Und schon wieder sind es keine positiven. Der Blog CHIP Online, welcher jedem ein Begriff sein sollte, will von Google den Preis des Nexus 6 in Deutschland bestätigt bekommen haben. Der genannte Betrag ist immens.

“Zeigt mehr, kann mehr” – Google

Mit dieser Aussage bewirbt Google aktuell das Nexus 6 auf der eingerichteten Produktseite. Böse Zungen könnten den Spruch auch folgendermaßen ergänzen: “Zeigt mehr, kann mehr, kostet mehr”. Doch wie viel mehr ist, dass will CHIP Online nun erfahren haben. Laut deren Aussage hat Google ihnen bestätigt, dass das Nexus 6 im Google Play Store ab 649 € für die 32 GB erhältlich sein wird. Die 64 GB Variante wird noch einmal 50 € teurer und schlägt dann mit 699 € zu Buche.

Nexus6

Erst vor zwei Tagen berichteten wir, dass das Nexus 6 erst im Dezember erscheinen wird und nun kommt noch dieser gigantische Preis hinzu. Ich werde mir wohl eine Alternative suchen müssen.

Hinzukommt bei den Nexus Geräten noch die enorme Preisstabilität. Das Nexus 5 bspw. gibt es inzwischen maximal 30 € günstiger als zum Release. Also wird auch der Preis des Nexus 6 nicht großartig fallen. Google, so vergrault man sich Kunden.

 

Findet ihr der Preis von 649 € ist angemessen für das Nexus 6?

Quelle: CHIP Online

]]>
http://www.android-news-blog.de/hersteller/google/nexus-6-chip-online-will-den-preis-erfahren-haben/feed/ 0
Retrica: Die Kamera für Selfie-Fanshttp://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/retrica-die-kamera-fuer-selfie-fans/ http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/retrica-die-kamera-fuer-selfie-fans/#comments Thu, 23 Oct 2014 16:58:39 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=19438 Facebook

Facebook

Nichts kann den Selfie-Trend aufhalten. Selbst ganze Lieder wurden dem Phänomen schon gewidmet (siehe Absatz). Doch wer selbst “IN” sein will und ein Android-Smartphone besitzt, findet in der hauseigenen Kamera-App oft nur wenige oder gar keine Möglichkeiten, das “Kunstwerk Mensch” zu verschönern und ihm Pepp zu verleihen. Abhilfe soll hier die von iOS portierte Applikation Retrica bieten, die mit einer Vielzahl an Filtern, Effekten und Einstellungsmöglichkeiten, unter einer einfachen Oberfläche vereint, daherkommt.

Das User Interface ist sehr einfach gehalten. Zum Wechseln der Kamera dient das schon aus anderen Apps bekannte Symbol in der oberen rechten Ecke, unten befindet sich der Auslöseknopf, eine Verknüpfung zur eigenen Galerie sowie die Möglichkeit, die Effekte durch Zufall durchzuprobieren. Das Symbol am rechten Rand gibt dem User selbst die Freiheit, zwischen mehr als 80 (25 davon nur in der Pro-Version) Filtern und Effekten in verschiedenen Kategorien zu wechseln. Nach der Auswahl erscheint in der Bildfläche kurz der Name der jeweiligen Modifikation. Diese wird auch Live berechnet und auf das Bild der Kamera angewandt.

Retrica Retrica
Preis: Kostenlos

In der in Orange gehaltenen Leiste darüber lassen sich Fotomodus (Seitenverhältnis, Anzahl und Anordnung), Rand, Weichzeichnen um ein rundes Zentrum sowie die Zeit, die zwischen den Einzelfotos in der Reihenaufnahme vergeht, einstellen. Über die Einstellungen am oberen linken Bildschirmrand kann zudem das Wasserzeichen (Logo von Retrica) ausgewählt bzw. deaktiviert werden. Zusätzlich können die Fotos mit Geo Tags versehen werden und ein Link zum Upgrade auf die Pro-Version mit neuen Anpassungsmöglichkeiten ist ebenfalls vorhanden.

Das eigentliche Aufnehmen eines Selfies, aber auch anderer Motive, gestaltet sich also ziemlich einfach. Ich empfehle, einfach mal den Zufall-Button zu drücken und sich überraschen zu lassen, wie die Fotos aussehen werden. Für weniger experimentierfreudige Benutzer lässt sich durch drei Touchs auch der Lieblingseffekt erreichen. Besonders die Funktion, Reihenaufnahmen in verschiedenen Formaten und Anordnungen zusammenstellen zu lassen, macht Spaß, da so viele Momentaufnahmen im Handumdrehen zu einem Gesamtwerk verarbeitet werden.

Dank der vielen Features und dem vor allem einfachen und schnellen Interface bietet sich mit Retrica eine gute Alternative zur Instagram-Kamera, die von vielen Menschen gerne als die beste Wahl für schnelles Bearbeiten am Smartphone oder Tablet gesehen wird. Zudem lassen sich mit der App auch Bilder schießen, die nicht auf das 1:1 Seitenverhältnis beschränkt sind und die mögliche Auflösung der verbauten Kameras voll ausnutzen. Damit sind gute Aufnahmen garantiert.

Quelle: retrica [Bild]

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/retrica-die-kamera-fuer-selfie-fans/feed/ 2
Nexus 6: Laut Insider in Europa nicht vor Dezemberhttp://www.android-news-blog.de/smartphone/nexus-6-laut-insider-in-europa-nicht-vor-dezember/ http://www.android-news-blog.de/smartphone/nexus-6-laut-insider-in-europa-nicht-vor-dezember/#comments Wed, 22 Oct 2014 17:30:12 +0000 http://www.android-news-blog.de/?p=23029 Nexus6

Vor wenigen Stunden meldete sich der Android Insider Paul O’Brien via Twitter zu Wort. In seinem Tweet ging es um die Verfügbarkeit des Nexus 6 in Europa, speziell in Großbritannien. Was er postete dürfte viele Nexus Fans enttäuschen.

Mit diesen eindeutigen Worten wand O’Brien sich an seine Follower auf Twitter. Er meint, dass das Nexus 6 vor Dezember nicht mehr nach Großbritannien kommt.  Da Großbritannien, nach Canada und den USA, eins der wichtigsten Launch Länder war und ist, glauben wir, dass das Nexus 6 auf keinen Fall vor dem Release in UK in Deutschland erscheint. Dies war schon beim Nexus 4 und 5 so. Google Glass ist beispielsweise nur in den drei, für Google wichtigsten, Ländern erhältlich.

Nexus6_01

Für Google wäre es allerdings wichtig das Gerät dann direkt Anfang Dezember in so vielen Ländern wie möglich zu release, da kurz darauf das große Weihnachtsgeschäft ansteht. Komisch ist nur, dass dieses Mal bisher nur USA als verfügbares Land beim Nexus 6 angegeben wird. Dies sieht man auf dieser speziell eingerichteten Produktseite von Google (zur Produktseite).

NexusAvailability

Eventuell will Google erst einmal testen, wie gut das riesen Phablet angenommen wird, um nicht auf Lagerhallen voller Nexus 6 sitzen zu bleiben. Offizielle Aussagen zum Release in Europa gibt es noch nicht, werden aber spätestens zum USA Release erwartet. Bis dahin heißt es wohl: Abwarten und Tee trinken.

 

Hattet ihr vor ein Nexus 6 zu kaufen? Was könntet ihr als Alternative zum Nexus 6 empfehlen?

 

Quelle: @PaulOBrien / Google

Alle Bilder © by Google

Ankommende Suchanfragen:

]]>
http://www.android-news-blog.de/smartphone/nexus-6-laut-insider-in-europa-nicht-vor-dezember/feed/ 3