[CeBIT 2013] Erster Eindruck des HTC One

Veröffentlicht am 8. März 2013 von Torsten Dünnwald in Hersteller

HTC-ONE-M7-Noir-Blanc_022

Herzliche Grüße aus Hannover von der CeBIT und in diesem Zusammenhang auch gleich ein dickes Dankeschön an Intel für die Bloghütte, die es uns erlaubt, gleich hier einen kurzen Testbericht des HTC One hochzuladen.

Auch, wenn HTC nicht mit einem eigenen Stand auf der diesjährigen CeBIT vertreten ist, so gibt es doch zumindest zwei Unternehmen, die das bis auf evtl. bei O2 noch nirgendwo verfügbare neueste HTC-Flaggschiff schon ausstellen: Dies wäre einmal am riesigen Telekom-Stand, sowie im kleinen Vodafone-Pavillon, in dem man so unter anderem auch das HTC One SV oder ebenfalls schon das Blackberry Z10 ausprobieren kann. Da so ein paar kurze Berichte über des Gerät für euch sicher interessant sind, hier mal kurz die Eindrücke, die wir im Vodafone-Pavillon machen konnten. Zum Bericht über die Vorstellung einschließlich technischer Daten und Co kommt ihr über diesen Link.

HTC One_ANB

Haptik und erster Eindruck:

Das HTC One sieht bereits auf dem ersten Blick sehr wertig aus: Die oben und unten platzierten Lautsprecher inklusive bei diesem Modell weißem Rahmen heben das neue HTC-Flaggschiff vom mittlerweile Fast-Standarddesign der aktuellen Smartphones ab. Der gute Eindruck bestätigt sich schließlich auch bei der Haptik: Das Aluminium-Gehäuse liegt durch die rückseitige Rundung sehr gut in der Hand  und fühlt sich dazu wertig an. Das 4,7 Zoll große SLCD 3-Display wirkt mit nur 4,7 Zoll und Ful HD-Auflösung, woraus stolze 468 ppi folgen gestochen scharf. Die sehr guten Kontrast- und Schwarzwerte kommen auf den Fotos leider nicht so gut rüber wie in der Realität, jedoch sind diese wirklich gut – mindestens so guter Kontrast wie beim One X, aber ein noch besserer Schwarzwert.

Oberfläche und Performance:

Das HTC’s Sende-Oberfläche wurde mit Sense 5 beim HTC One völlig neu entwickelt und zeigt nur noch wenige Ähnlichkeiten zum Vorgänger auf dem One X: Die Standard-Homescreens wurden durch Blinkfeed abgelöst, welches sehr an Flipboard oder Windows Phone 8 erinnert. Gefällt mir soweit ganz gut und sieht auch nett aus, bietet meiner Meinung nach aber etwas zu wenig Platz für App-Verknüpfungen und Widgets. Schlecht ist es aber keinesfalls, nur eben wieder etwas Neues, an das man sich gewöhnen muss. Ruckeln auf den Homescreens konnten wir nicht feststellen und die Grafik-Demo Epic Citadel (vom iPhone bekannt) ist wirklich atemberaubend: Der Snapdragon 600 schafft in Verbindung mit den Full HD-Display hier eine beeindruckende Grafik-Demo, wie ich sie so bisher noch nicht auf einem Android-Smartphone gesehen habe.

Kamera:

Die Ultrapixel-Kamera des HTC One konnten wir dank der recht eintönigen Vodafone-Stände als Motiv noch nicht völlig testen, es bleibt jedoch zumindest ein guter Eindruck: Die 4 Megapixel-Kamera schießt Bilder, die von den Lichtverhältnissen auch in recht dunklen Räumen sehr nahe an die Realität herankommen. Die Bilder sind scharf und kontrastreich, das Anschauen macht auf dem tollen Display jedenfalls großen Spaß. Kopierennd hier hochladen konnten wir die Bilder leider nicht für euch.

Fazit: 

Das HTC One macht auf jeden Fall viel Spaß bei der Bedienung und ist zurecht eines der aktuellen Top-Smartphones. Bleibt noch zu warten, was Samsung in knapp einer Woche aus dem Hut zaubert, sodass der jährliche Kampf um das beste Smarthpone zwischen HTC und Samsung wieder beginnen kann.

Das HTC One kann für 599€ über folgenden Link bei Amazon vorbestellt werden:

HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen-Display, Ultrapixel Kamera, 32 GB interner Speicher, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) glacial silver


Über den Autor

Torsten Dünnwald

Inhaber. Administrator. Blogger. Android-Freak. Experte & Mädchen für alles.