Nexus 5 – Kamera Beispiele und Vergleich mit Samsung Galaxy S4

Veröffentlicht am 3. November 2013 von Philipp Kolb in Hersteller

Ein immer offener Punkt bei Nexus Geräten ist die Kamera. Hier konnte noch keines der vorherigen Geräte überzeugen. Bilder des Nexus 4 waren sehr mittelmäßig und konnten nicht mit der Konkurrenz zu dieser Zeit mithalten.

n5Kamera

Google selbst hat nach dem Nexus 4 gesagt, mit ihren Nexus Geräten in Zukunft Vorreiter in Sachen Kamera und Verarbeitung/Material zu sein. Deshalb war die Gerüchte Küche vor dem Release sehr gespannt ob es hier schon vor Release einige angebliche Bilder des Nexus 5 zu sehen gibt.

Spätestens in einem geleakten Log-File war es dann soweit und alle glaubten an eine Zukunftsweisende Kamera im Nexus. Im besagten Log-File fand man Hinweise auf eine MEMS-Kamera. Wir berichteten schon früher in diesem Artikel.

Google Nexus 5 Log File – MEMS Kamera Eine MEMS Kamera fokussiert über elektrische Energie und nicht mehr mechanisch. Das geht wesentlich schneller, zusammen mit einem guten Sensor, lies das hoffen. Es wäre überdies das erste Smartphone mit dieser Technik gewesen, der Hersteller dieser Kamera zerstöre dieses Gerücht dann recht zügig und sagte das OPPO der erste Hersteller sei der diese Kameras testet.

Überdies wusste man das die Kamera lediglich mit 8 MP auflöste, in Zeiten von 13MP Samsung Galaxy S4 und sogar 21MP Sony Xperia z1, lies das nichts Gutes hoffen für das Nexus 5.

Das Nexus 5 wurde nun veröffentlicht und einige haben es schon auf Herz und Nieren getestet – eben auch jene Kamera.

Die Kamera überzeugt das schon einmal vorab!

Aber schaut die Bilder einfach selber an und bildet euch eine Meinung.

Die Bilder gefallen mir im gesamten sehr gut, auf einigen vermisse ich ein bisschen die kräftigen Farben. Einen Unterschied zu Galaxy S4 Bildern sehe ich kaum und finde viele Bilder auch deutlich besser.

Wer mir das nicht glaubt, kann sich einmal das Vergleich Video von den italienischen Kollegen HD-Blog.it | Android anschauen!

Über die Frontkamera müssen wir nicht reden, das ist ein ungleiches Duell aber mir gefällt das Nexus 5 deutlich besser.

Aber nicht nur die Kamera macht einen soliden und guten Eindruck, auch die Software ist überzeugend.
So hat Google der Kamera einen HDR+ Modus spendiert, welcher mehrere Bilder schießt und diese überlagert. Somit bekommt alles mehr Kontrast und Farbe, HDR eben.

Links normaler Modus / rechts HDR+

n5-sample-07  n5-sample-08
n5-sample-11  n5-sample-10
Auch hier können einem die Bilder gefallen.

Auch der Foto Editor, welcher dank Bilder posten auf Facebook, Twitter und Instagram immer mehr an Bedeutung gewinnt, bekommt ein großes Update.

Auch das wurde für euch in einem Video festgehalten.

Einige Optionen sind dazu gekommen und die Bedienung noch dazu noch verbessert. Es gibt viele Effekte für das schnelle Bearbeiten, Profis können aber auch alles sehr genau einstellen. Eine Reihe von Effekten kann man sich sogar speichern um das Ganze auf weitere Bilder genauso anzuwenden.

Ich bin positiv überrascht von der Kamera und freie mich auf erste eigene geschossene Schnappschüsse.

Quelle: androidcentral, phandroid


Über den Autor

Philipp Kolb

Mensch der neue Technik liebt und auch gerne andere Menschen darüber informiert (: