Matorola RAZR HD vs Samsung Galaxy S3

Veröffentlicht am 7. November 2012 von Jan Bender in Hersteller
A RAZRHDSGS3 8

Ich kann es bereits vorweg nehmen, es wird hier keine Sensation geben. Das Samsung Galaxy S3 ist technisch das bessere Gerät. Wer also Wert darauf legt den Größten zu haben, der kann hier im Grunde weiter klicken und sich die Zeit sparen.
Wem allerdings Dinge wie Verarbeitung, Haptik und Liebe zum Detail wichtig sind, der könnte im Motorola RAZR HD eine interessante Alternative zum SGS3 finden.

Natürlich möchte auch ich meinen kleinen Vergleich mit den technischen Daten beginnen. Und wie bereits angekündigt, wird das Galaxy S3 hier mit sicherem Abstand vor dem RAZR HD liegen.

Display
SGS3: Super AMOLED | 720 x 1280 | 4.8 Zoll | 306ppi | Gorilla Glass 2
RAZR HD: Super AMOLED | 720 x 1280 | 4.7 Zoll | 312ppi | Gorilla Glass 2

Größe und Gewicht
SGS3: 136.6 x 70.6 x 8.6 mm | 133g
RAZR HD: 131.9 x 67.9 x 8.4 mm | 146 g

Akku
SGS3: Li-Ion 2100 mAh | austauschbar
RAZR HD: Li-Ion 2.530 mAh | fest verbaut

CPU/GPU
SGS3: Quad-core 1.4 GHz | Exynos 4412 | Mali-400MP
RAZR HD: Dual-core 1,5GHz | A15-Hybrid Snapdragon S4 | PowerVR SGX 540

Arbeitsspeicher
SGS3: 1GB RAM
RAZR HD: 1GB RAM

Betreibsystem
SGS3: Android 4.1.1 (Jelly Bean) | TouchWiz-UI
RAZR HD: Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) | Motorola Blur

Speicher
SGS3: 16/32 GB | Speicherkarte: Ja (bis zu 64GB)
RAZR HD : 16 GB | Speicherkarte: Ja (bis zu 64GB)

Kamera
SGS3: Hauptkamera: 8MP | Front: 1,9MP | 1080p | 30fps | LED-Flash
RAZR HD: Hauptkamera: 8MP | Front: 1,3MP | 1080p | 30fps | LED-Flash

Sonstiges
SGS3: Wi-Fi 802.11 a/b/g/n | NFC | DLNA | GPS | AGPS | GLONASS
RAZR HD: Wi-Fi 802.11 a/b/g/n | NFC | DLNA | GPS | AGPS | GLONASS | wasserresistent

Für den Technik verliebten dürfte spätestens an dieser Stelle die Entscheidung klar zu Gunsten des Samsung Galaxy S3 ausfallen.
Nun gibt es an einem Smartphone jedoch auch andere Dinge, die das Gerät insgesamt ausmachen. Dazu gehören für mich Verarbeitung, Design, Haptik und ich sag mal Carisma.;)
Das Samsung Galaxy S3 ist eindeutig ein schickes sehr gut verarbeitetes Smartphone mit der zur Zeit besten verbauten Technik. Der Erfolg spricht hier im Grunde für sich. Aber dennoch ist auch dieses Gerät nicht perfekt. Samsung setzt wie nahezu immer auf Plastik als Gehäuse. Zudem ist das ganze Gerät sehr rundlich gehalten. Dieses ist bewusst so ausgeführt, um sich in das gewählte Naturdesign einzufügen. Das kann gefallen, muss es aber eben nicht. Vielen wirkt das S3 billig verarbeitet und die geschwungene Form als einfach zu Rund und zu gefällig. Es fehlt an markanten Kanten, um diesem Smartphone einen wirklich eigenständigen Ausdruck zu geben.

Das Motorola RAZR HD kann im Technikvergleich nur mit Standard aufwarten. Wirkliche technische Innovationen findet man hier nicht. Daher gewinnt das SGS3 zu Recht diesen Vergleich.
Doch das RAZR HD kann mit einer Verarbeitung Punkten, die selbst die Produckte von Apple nicht überbieten. Die Front besteht aus Corning Gorill Glas. Nicht eine Unebenheit oder gar ein hässlicher Homebutton wie beim SGS3 stören diesen glatten Anblick. Eingerahmt wird das HD von einem Metallrahmen in den die Volume Tasten sowie der Powerbutton auf der rechten sowie die Anschlüsse für HDMI und Micro USB auf der anderen Seite eingelassen sind. Zudem befindet sich auf der Seite der Anschlüsse auch der Zugang für die Mini SIM und die Micro Sd Karte. Zugänglich nur mit einem speziellen Tool sehr ähnlich dem iPhone.
Auf der Rückseite dann Motorolas Markenzeichen für die RAZR Serie in Form der Kevlarabdeckung, und die wirkt richtig edel.

Bedienen lassen sich beide Gerät gerade noch o mit einer Hand, wenn man denn so groß ist wie ich. Menschen mit kleineren Händen werden an den Displays eher verzweifeln. da stets die zweite Hand zur Hilfe eilen muss.

Motorola erleidet beim Vergleich der Software einen herben Rückschlag. Nicht nur, dass es im Gegensatz zum Galaxy S3 sein RAZR HD noch mit Android 4.0 ausliefert (Update auf 4.1 bis Ende 2012 zugesagt). Auch die Bedienoberfläche, genannt Moto Blur, bietet mit Ausnahme des Kreise Widget und der praktischen Lösung für die Schnellzugriffe keine weiteren Innovationen. Hier muss man Samsung ehrlich zugestehen, das TouchWiz einiges mehr zu bieten hat. An Ideen und Innovationen fehlt es jedenfalls nicht. Schon die Haus eigenen Widgets zeigen hier ihre eigene Klasse. Motorola verzichtet dagegen nahezu auf jegliche Anpassung und “Optimierung” des Betriebssystems.
Ich persönlich muss allerdings gestehen, dass mir das besser gefällt. Mir ist Samsungs TouchWiz einfach zu überladen. Samsung will irgendwie alles am Basissystem für sich abändern. Mir ist die Klarheit eines “puren” Android da einfach lieber. Aber das ist nun wirklich sehr individuell unterschiedlich.

Wer sich nun für ein Samsung Galaxy S3 entscheidet, bekommt einfach ein Klasse Gerät, das nicht umsonst an nahezu allen Hitlisten den Ton angibt. Der Erfolg ist wirklich überwältigend und die dazu gehörige Community riesig. Im Grunde gibt es nichts, was es für das S3 nicht gibt. Technisch liegt man hier auf jeden Fall ganz vorn.
Sollte man sich für ein RAZR HD entscheiden, entscheidet man sich für einen eigenen weniger überfrachteten Weg, der durch Charme und Ausstrahlung besticht. Mit einem Motorola RAZR HD reist man weniger auf der Hightech Welle. Hier entscheidet man sich bewusst für das Aussehen und will an einem gediegenen Abend nicht das WOW für die tolle Technik bekommen, sondern möchte einen individuellen Begleiter der Geschmack für das Schöne ausdrückt.

Im Grunde fällt die Entscheidung dann für jeden Einzelnen auch sicher recht einfach. Die Geräte sind so verschieden, dass sie kaum die selben Käufer ansprechen dürften.

Dieser kleine Vergleich wurde durch die freundliche Unterstützung von www.getgoods.de ermöglicht.


Über den Autor

Jan Bender

Familienvater, Technik begeistert, Apple Fan