Xiaomi Mi4: Erster Eindruck des Top-Flagschiffes

Veröffentlicht am 14. November 2014 von Vincent Höcker in Hersteller

Seit nun gut 3 Wochen benutze ich das Xiaomi Mi4 als meinen täglichen Begleiter. Deshalb will ich euch in diesem Artikel ersten Eindrücke, Überraschungen und Enttäuschungen schildern. Ein vollständiger Testbericht folgt auch noch, jedoch erst später, da ich wirklich das ganze Gerät erkunden will bevor ich meine Meinung niederschreibe.

IMG_5469

Als vor einiger Zeit der Postmann bei mir klingelte und mir das Xiaomi Mi4 brachte war ich wirklich super gespannt! Bestellt habe ich das Teil, welches erst eine Woche alt war, auf eBay Kleinanzeigen in der 64 GB Version, Lieferschwirigkeiten mit China-Shops oder Probleme mit dem Zoll gab es also nicht. Nach dem öffnen des Pakets war ich erstmal erstaunt, dass der Lieferumfang doch recht mager ausfällt. Neben Handy gibt es ein USB-Kabel, ein Netzteil, ein SIM-Kartenslot Öffner und einen Quickstartguide (chinesisch). Kopfhörer oder sonstiges Zubehör gibt es nicht, was meiner Meinung nach schon schade ist. Doch nach dem ersten Start war ich einfach nur begeistert, dass 5 Zoll Full HD Display zeigt alles wunderbar und in kräftigen Farben an. Dazu kommt MiUI 6, welches die schönste Android-Oberfläche ist, wie ich finde. Auch wenn sie stark an iOS angelehnt ist, so bietet sie doch unzählige Funktionen und läuft sehr geschmeidik. Der einzige Nachteil ist, dass MiUI bis jetzt offiziell nur auf englisch und chinesisch verfügbar ist. Die Community hat jedoch zahlreiche übersetze Versionen parat, wovon es mir besonders cMIUI angetan hat. Diese ROMs zu flashen dauert 5 Minuten und die Garantie bleibt vom Hersteller aus weiter bestehen.

Screenshot_2014-11-14-17-35-02

Ein weiterer Pluspunkt ist die verbaute Hardware. Der Snapdragon 801, 3 GB Arbeitsspeicher und ein 3080 mAh Akku sorgen für ordentlich Power. Auch wenn das Smartphone im Prozessor-Energiesparmodus ist, fällt es nicht schwer das Gerät zu bedienen. Auch Spiele wie Real Racing 3 laufen in diesem Modus butterweich. Im Leistungsmodus habe ich bei AnTuTu 44.659 Punkte erreicht, das ist oberste Sahne! Sicherlich gibt es auch Handys, die ein paar Punkte mehr haben. Merken tut man das im täglichen Gebrauch aber absolut nicht.

Die Kamera macht mit ihren 13 Megapixeln ebenfalls sehr schöne Fotos, besonders haben es mir jedoch die Videos angetan. 4K oder 120 FPS Ultra Slow Motion – Alles ist dabei. 4K halte ich noch für unnötig, der Slow Motion Modus ist jedoch sehr interessant! Bei diesem sieht man wirklich die kleinsten Details.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An weiteren Punkten wie Verarbeitung, Lautsprecherqualität und Design gibt es nichts zu meckern. Hier hat man in China wirklich sehr gute Arbeit gemacht! Abschließend kann ich also sagen, dass mir das Mi4 nach den ersten Wochen richtig, richtig gut gefällt! Und für einen Preis von 400€ kann man echt nichts verkehrt machen bei diesem Handy!


Über den Autor

Vincent Höcker

Schüler, Android Enthusiast, 13 Jahre alt, Xiaomi Liebhaber