HiSuite – Synchronisation mit dem PC

7
Veröffentlicht am 10. November 2012 von Johannes in Hersteller
Huawei HiSuite Overview

 

Da ich mir vor etwa zwei Monaten ein Huawei U8860 (Honour) in weiß zugelegt habe, bin ich auf die HiSuite, eine Synchronisations- und Backupsoftware von Huawei für Androidgeräte jedes Herstellers gestoßen, die man sich hier (englisch Website, Programm auf Deutsch) herunterladen kann. Auf den ersten Blick verspricht das Programm so einiges:

 
  • Application Management (Apps installieren und deinstallieren)
  • Music Management (Musik auf SD Karte kopieren, ordnen und löschen, kompatibel mit iTunes)
  • SMS Management (SMS Nachrichten über den PC versenden und empfangen)
  • Contacts Management (Kontakte hinzufügen, löschen und mit Microsoft Outlook, iPhone und anderen Smartphones synchronisieren)
  • Picture Management (Bilder der SD Karte hinzufügen, löschen und drehen)
  • Screen Show (Live-Bildschirmübertragung vom verbundenen Gerät)
  • Backup and Restore (Kontakte, Nachrichten, Kalender und Einstellungen auf den PC sichern)
  • Update (Firmware des Smartphones updaten)
  • Wi-Fi Connection (Smartphone über WLAN synchronisieren)
  • Storage Card File Management (Dateien auf der SD Karte kopieren, einfügen und verschieben)
 

Die Treiberinstallation über USB auf dem Windows-PC mit meinem Huawei U8860 gestaltet sich schwieriger als gedacht. Man muss den USB Debugging Modus auf dem Device aktivieren (Einstellungen -> Apps -> Entwicklung -> USB-Debugging), um überhaupt den Treiber der HiSuite installieren zu können. Deaktiviert man diese Option nach erfolgreicher Installation allerdings wieder, wird der Standardtreiber, der von Windows installiert wurde, benutzt. Also muss man, um das Smartphone über USB mit HiSuite zu verbinden, den Debugging Modus eingeschaltet haben.

Um nun das Gerät über Wi-Fi zu verbinden, muss die HiSuite App (HiSuite Daemon) schon auf dem Androidgerät installiert sein, es muss also schon einmal die eben aufgeführte Prozedur durchgeführt worden sein. Nun verbindet man das Smartphone mit dem gleichen Netzwerk über WLAN wie den PC und startet die HiSuite App. Nachdem man auf “Schalten Sie die Wi-Fi Verbindung ein” getoucht hat, wird ein vierstelliges Passwort angezeigt, das man in das dafür vorgesehene Eingabefeld des HiSuite Programms auf dem PC eingeben. Nach einem Klick auf “Verbinden” wird auf dem Huaweigerät gefragt, ob die Verbindung akzeptiert werden soll. Nach der Bestätigung mit “Zulassen” wird der Homescreen der HiSuite angezeigt und man kann über die Reiter die verschiedenen schon eben genannten Funktionen aufrufen. Einzig die Firmwareaktualisierung des Androiden und der Screencapturemodus ist über WLAN nicht möglich.

Auf die verschiedenen Synchronisations- und Backupschritte brauche ich nicht weiter eingehen, da sie, recht einfach gehalten, selbst erklärend sind.

Zusammengefasst bietet die HiSuite eine (beinahe) Ein-Klick-Lösung für das einfache Synchronisieren und Sichern auf einem Androidgerät und hält alles, was sie verspricht. Bis auf die einmalige etwas aufwändigere Treiberinstallation gestaltet sich die Einrichtung und Nutzung sehr einfach. Als Alternative zu Anwendungen wie MyPhoneExplorer nur zu empfehlen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (15 votes cast)

HiSuite – Synchronisation mit dem PC, 5.0 out of 5 based on 15 ratings

Ankommende Suchanfragen:


Über den Autor

Johannes

Huawei U8860. Technik-Freak. Techno-Lover.

  1.  
    Dieter Giesa

    Hallo, habe folgendes Problem, bei der Installation von HiSuite v. 1.7 oder auch 1.8 bricht mein Rechner nach kurzer Zeit ab und hängt sich auf. Es hilft dann nur noch ein Ausschalten. Habe Windows 8.1 64 bit als Betriebssystem und ein Huawei G700 Smartphone. Ist dieses Problem schon mal irgendwo aufgetreten und wie lässt es sich lösen?




  2.  
    Andreas

    Hallo zusammen,
    habe mir gerade das P6 gekauft und möchte es gerne mit der HiSuite verbinden, beim verbinden sucht die Suite nach einem Treiber und bricht dann ab weil es keinen findet.
    Das P6 ist per USB verbunden und USB – Verbindung ist HiSuite, trotzdem sucht er nach diesem Treiber, was muss ich tun damit die Verbindung klappt.
    Freue mich auf Eure Antwort und vielen Dank vorab.
    Andreas




    •  

      @Andreas:

      Wird Dein P6 in anderen Verbindungsmodi korrekt erkannt? Welche Windows-Version nutzt Du?

      Verbinde das P6 mal im Massenspeicher-Modus und schau ob es dann korrekt erkannt ist und als Laufwerk unter Windows verfügbar.




  3.  
    ulg

    Sag mal, wo kommt denn der deamon überhaupt her? Ist der in dem hisuite-download enthalten oder muss man sich den woanders besorgen

    Danke ul




  4.  
    curry

    Vielen Dank für die Vorstellung dieser interessanten App!
    Lieber Johannes, sei mir nicht böse, wenn ich trotzdem ein bißchen an Deinem Schreibstil herumkrittel.
    Gleich im ersten Satz Deines Artikels stellst Du einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Erwerb Deines HUAWEI smartphones und der Benutzung der HUAWEI Hi-Suite her. Von diesem Moment an fragt sich der geneigte Leser: “kann ich diese App auch mit meinem S3 benutzen oder muß ich mir erst ein HUAWEI kaufen?”
    Die Antwort liefert der Artikel bis zum Schluß nicht.
    Mitten im Text berichtest Du von einer problematischen Treiberinstallation, versäumst es jedoch zu erwähnen, wo überhaupt ein Treiber installiert werden muß. Auf dem smartphone, einem Windows PC, einem Macintosh oder vielleicht auf dem Bordcomputer eines Atom-U-Boots. Das ist nur ein Aspekt einer weitreichenden Unterlassung des Autors. Bis auf einen kleinen Hinweis in der Artikelüberschrift läßt Du den Leser über die Kernfunktion der App im Unklaren. Nämlich das Verbinden des smartphones mit einemnWindowsnPC und die Übertragung




    •  
      curry

      … und die Übertragung von Telefonfunktionen auf diesen PC. Erst in der zweiten Hälfte des Textes folgen weitere dezente Hinweise.
      Es gibt auf anderer Ebene ebenso Kritikpunkte, aber die überlasse ich anderen.
      Was mich hauptsächlich stört ist, daß die Kenntnis über die Gedankenwelt des Autors beim Leser vorausgesetzt wird. Das ist zu viel verlangt.
      Ich rate Dir dringend Dich spätestens beim Korrekturlesen an der Perspektivübernahme des Lesers zu versuchen.




    •  
      Redaktion - Johannes

      Erst einmal vielen Dank für das Feedback.

      Allerdings muss ich ein paar deiner Argumente entkräften.
      Ich erwähnte hier bereits “einem Androidgerät”, gerne kann ich aber den Hinweis dazu, der außerdem auch auf der offiziellen Website steht, noch extra hinzufügen.

      Ein-Klick-Lösung für das einfache Synchronisieren und Sichern auf einem Androidgerät

      Zum zweiten Kritipunkt: Ich dachte, ich hätte beschrieben, wo was installiert wird bzw. installiert werden muss:

      Standardtreiber, der von Windows installiert wurde, benutzt

      Um nun das Gerät über Wi-Fi zu verbinden, muss die HiSuite App (HiSuite Daemon) schon auf dem Androidgerät installiert sein, es muss also schon einmal die eben aufgeführte Prozedur durchgeführt worden sein.


      Gerne füge ich auch hier noch einen zusätzlichen Hinweis ein, allerdings schließt “PC” sowieso schon Macintosh aus und “Windows” ist ja dann eindeutig.

      Wieso lasse ich den Leser über die Kernfunktion im Unklaren?

      HiSuite, eine Synchronisations- und Backupsoftware von Huawei

      Synchronisations- und Backupschritte brauche ich nicht weiter eingehen, da sie, recht einfach gehalten


      Ich erwähne des Öfteren, zum Beispiel im Listing der Funktionen, was man alles mit der Software machen kann und welche Aufgaben sie einem abnimmt. Wie man schlussendlich das Android-Smartphone synchronisiert und die Daten darauf sichert, das überlasse ich der Software, da da schon alles Nötige beschrieben und erklärt wurde. Hier geht es besonders um das Problem der Treiberinstallation und die Vorstellung der Applikation.

      Zum Abschluss noch zum Thema Gliederung:
      Ich habe den Artikel absichtlich so gegliedert, dass Installation und Funktionen der Software getrennt sind und der Leser so einen besseren Überblick hat.





HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

(notwendig)