Android Wallpaper selbst gemacht

Veröffentlicht am 9. September 2014 von Roman Hammer in Testbericht

Bei Wallpaper, oder einfacher gesagt, den Hintergrundbildern bei Android hat man oft die Qual der Wahl, warum also nicht eine App wählen, mit der man ganz easy per Zufallsprinzip seine eigenen Wallpaper erstellen kann und diese obendrein schlicht gehalten sind? Mit eher wenigen Farben und passend zu den vielen Apps auf den Homescreen? Dann wäre Tapet genau das richtige für euch.

Mit der neuen App für Wallpaper kann man sich, automatisch an der Displayauflösung angepasst, dezente Farbspiele auf euren Hintergrund platzieren. Mit Hilfe von Swype-Gesten innerhalb der App könnt ihr euch die Struktur und Farben der Hintergrundbilder einstellen und danach gleich auf euren Homescreen speichern.

tapet1.png

Tapet ist im übrigen ein altes Wort für “Wallpaper” und ist im übrigen die erste App die in diese Richtung geht, also dem automatischen Erzeugen von Wallpaper. Ihr könnt euch hier selbst einen eigenen Hintergrund erstellen oder auch stündlich oder täglich ändern lassen. Hier weisen die Entwickler aber explizit darauf hin, dass es kein Live-Wallpaper ist, Tapet also nicht für einen höheren CPU- oder Speicherverbrauch sorgt. Nein im Gegenteil.

Eigenschaften von Tapet:

  • Hintergrundbilder je nach Bildschirmauflösung erstellen lassen und das in höchster Qualität
  • Es werden keine Bilder aus dem Internet runtergeladen!
  • Die Bilder passen sich dem jeweiligen Bildschirm des Smartphones/Tablets an
  • Weitere Effekte: Unschärfe, Parallax, Sättigung usw.

Die Muster und Farben die dabei heraus kommen, sehen echt Klasse aus und passen sich zumindest auf meinen Homescreen ganz stylisch den Flat-Icons an, die ich momentan auf dem OPPO verwende. Die App Tapet könnt ihr gratis aus dem Play Store laden.

Tapet
Entwickler: SharpRegion
Preis: Kostenlos+


Über den Autor

Roman Hammer

#Sportfanatiker und #Technikfreakehrlich - kritisch - fair#Techblogger auf Android-News-Blog.de, CEO von oppoblog.com