BlackBerry Messenger wieder einmal und endlich verfügbar

Veröffentlicht am 22. Oktober 2013 von Philipp Kolb in Testbericht

Der BBM (BlackBerry-Messenger) hat es nun gestern Nacht endlich geschafft im App Store (iOS) und Play Store (Android) aufzutauchen.
Nach diesem langen hin und her ist das echt verwunderlich, hätte eine News über das Ende des Projekts auch kaum einen gewundert.

BBM

Der BlackBerry Messenger muss lediglich über den PlayStore heruntergeladen werden. Auch hier ist aber, ähnlich wie bei WhatsApp, die Nutzung auf ein Gerät pro PIN erlaubt.

 

BBM
Preis: Kostenlos+

Einziges Problem, man landet nach der Eingabe der E-Mail Adresse in einer Warteschlange. Das auch nicht zu kurz, einige warten seit schon mehrere Stunden. Grund dafür ist laut BlackBerry, dem Ansturm auf die App Herr zu werden und um die Server nicht in die Knie zu zwingen.


Ebenso, laut BlackBerry, ist die App schon so beliebt, dass sich über 6.000.000 User zuvor auf bbm.com für den Messenger registriert haben.

Im Gegensatz zu WhatsApp ist das immer noch ein Tropfen auf dem heißen Stein, gerade deswegen, da BBM keine extra Features bietet, die WhatsApp nicht hat.

Einzig und allein der Verzicht auf Telefonnummer und E-Mail Adresse ist erwähnenswert und das hinter BBM eine richtig große Firma steht.

WhatsApp Inc. und sein Entwicklerteam bekleckern sich ja nicht gerade so mit guten Taten. Kommunikation nach außen ist von WhatsApp noch nie zu erwarten gewesen. Auch sind sind einfache Features, welche sehr schnell eingebunden werden könnten, schon lange überflüssig.

 

Komischerweise zeigt der PlayStore noch ganze 0 Downloads.

user


Über den Autor

Philipp Kolb

Mensch der neue Technik liebt und auch gerne andere Menschen darüber informiert (: