Facebook ist Schuld an den WhatsApp Ausfällen

Veröffentlicht am 5. Juni 2014 von Philipp Kolb in Testbericht
whatsapp-facebook

Auch wenn man will, positives gibt es nichts zu berichten über WhatsApp, wie man großteils an den letzten Artikeln sieht.

Nachzulesen zum Beispiel unter:

Die Bild Zeitung will nun von einem WhatsApp Mitarbeiter die Gründe erfahren haben! Schuld an dem Desaster des immer noch beliebten Messenger sollen die Ansagen aus der Firmenzentrale von Facebook sein.

So ist die aktuelle Infrastruktur, welche bisher nur für Text und Medien Inhalte ausgelegt war für die gewünschten neuen Features wie z.B. VoIP Telefonie überlastet, welche gerade getestet wird.

Die Philosophie “keine Werbung, keine Spiele, keine Ablenkung vom Geschäftsmodell” scheint nach der Übernahme von 19 Milliarden Dollar doch zu bröckeln. Den mit VoIP-Telefonie und einer Snapchat ähnlichen Funktion ist reichlich Ablenkung vom eigentlichen SMS Ersatz geboten.

Für mich erklärt das aber nicht die Ausfälle. Waren bei 19 Milliarden Dollar keine extra Hardware drin? Und warum fällt die Produktive Infrastruktur aus, wenn man ein künftiges Feature testet?

So langsam glaube ich, das WhatsApp schon früher am falschen Ende gespart hat und doch nur ein paar billig Server ohne Redundanz rumstehen hat.

Ein Blick zu Alternativen, ist immer noch nicht verkehrt.

Fragen über Frage, was meint ihr über diese Theorie des WhatsApp Insiders?

Quelle: focus.de / welt.de


Über den Autor

Philipp Kolb

Mensch der neue Technik liebt und auch gerne andere Menschen darüber informiert (: