Ingress – die 5 besten Tipps zum Augment Reality Game

Veröffentlicht am 7. August 2014 von Roman Hammer in Testbericht

IngressAndroidApp

Seit einigen Tagen spiele ich Ingress, wobei ich da schon seit der Beta-Phase dabei war, doch damals in Österreich nicht so viele das Game spielten und ich so schnell das Interesse verlor. Jetzt hat sich dies aber geändert und so dachte ich mir, ich blogge mal darüber. Ingress ist ein Augmented Reality Game aus dem Hause Google welches von Niantic Labs entwickelt und verbreitet wird. Derzeit haben sowohl Android als auch iOS User das Vergnügen, dieses Game zu zocken.

Doch um was geht es genau in dem Spiel?

Zu Beginn bzw bei der Ersteinrichtung erfährt ihr, worüber es in dem Spiel geht, nämlich das eine neuartige Energie auf unseren Planeten entdeckt wurde, welche sich ausbreitet, insbesonders rund um sogenannte Portale. Es werden zwei Fraktionen vorgestellt, zum einen die Erleuchteten (Enlightened = grün), welche versuchen, diese neuartige Energie zum Vorteil der Menschheit zu nutzen. Der Gegenpart der Erleuchteten bildet der Widerstand (Resistance = blau), welche ihrereseits verhindern wollen, dass diese Energie manipuliert wird. Anschließend muss man sich entscheiden, welcher Seite man sich anschließt. Im weiteren Verlauf bekommt ihr einige Informationsfetzen zum Spiel (Medien zB Zeitungsausschnitte, Bilder, Dokumente, Tonaufnahmen, usw.) mit welcher die Story weiterentwickelt wird.

Fraktionen

Beide Fraktionen versuchen während des Spiels, möglichst viel Gebiet zu erobern, also sogenannte Kontrollfelder unter seine Gewlat zu bringen, welche man zwischen Portalen errichtet. Das eroberte Gebiet wird weltweit zusammengezählt und daraus eine Spiel-Wertung errechnet.

Die Erleuchteten (Enlightened)

Im Spiel wird diese Fraktion grün dargestellt. Diese möchte die Energie zum Vorteil der Menschen nutzen. Aus dem Spiel geht aber nicht hervor ob diese Energie der Menschheit tatsächlich Vorteile oder unbekannte, negative Auswirkungen mit sich bringt. Umgangssprachlich bezeichnet man diese Fraktion als Frösche oder Frogs.

Der Widerstand (Resistance)

Diese Fraktion wiederum wird im Spiel blau dargestellt. Die Resistance versucht zu verhindern, dass noch mehr Energie auf die Erde kommt, da man hier böse Auswirkungen vermutet. Auch hier geht es nicht hervor, ob sie den Fortschritt verhindert oder tatsächlichen Schaden abwendet. Im Spiel bezeichnet man diese Gruppierung als Schlümpfe oder Smurfs.

Das Spielprinzip

Das gesamte Spiel steht und fehlt über einen sogenannten Scanner, welcher sich an Google Maps im dunklen Theme präsentiert und die nähere Umgebung darstellt. Neben der aktuellen Position wird auch ein Aktionsradius angezeigt, worüber man auch Portale, Resonatoren und XM (exotic matter – die Punkte die man einsammeln kann) findet. Man muss zum Spielen das GPS eingeschaltet haben. Gespielt wird in dem man wie bei einer Schnitzeljagd die XM einsammelt und sich hin zu Portalen bewegt. Wenn man sich im Aktionsradius eines Portales befindet kann man mit diesem interagieren. Man kann ein Portal hacken, einnehmen, ausbauen oder angreifen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

5 Tipps zum Spielen von Ingress

1. Absolviert das Tutorial

Ich habe es Anfangs nicht gemacht, typisch Mann eben, wer braucht schon Bedienungsanleitungen oder Tutorials ;-) Jedoch erfährt ihr über das Tutorial von Ingress die wichtigsten Schritte des Spiels. Man lernt wie man Portale erobert, hackt, angreift oder wie man Felder erstellt. Dies macht man im Spiel sehr häufig, also hört euch das Tutorial zuerst an, bevor ihr spielt.

2. Anfangs so viele Portale wie möglich hacken

Um Gimmicks zu bekommen, müsst ihr die Portale hacken, da ist es aber egal ob es grün, blau oder grau ist. Vor allem anfangs ist es schwer Portale zu zerstören und auch eigene zuvor eingenommene Portale werden schnell zerstört. Um schnell voran zu kommen, hackt also so viele Portale wie möglich und achtet auch auf die Cooldown Zeit eines Portals zwischen den Hacks. Kleiner Tipp: drückt bei einen Portal lange auf “Hack” und absolviert das Minispiel, um mehr Items zu bekommen.

3. verbündet euch mit anderen Spielern

Klar man kann Ingress alleine spielen, aber um das Spiel voll auskosten zu können, solltet ihr auch mit anderen Spielern interagieren. Teilweise bilden sich schon lokale Gruppierungen bzw kleine Fehden, bei der man versucht, den Gegner ein wenig zu ärgern.

4. Kauft euch ein Akkupack

Bei Ingress läuft ihr viel herum und hier muss das GPS ständig aktiviert sein, denn es wird laufend der aktuelle Standort abrufen und das Display auf voll Helligkeit gestellt. Das zieht natürlich auch am Akku, bei meinen Oppo Find 7a war es nach 3 Stunden vorbei, da ich aber mein Ladegerät mit hatte, konnte ich in einen Starbucks mein Gerät aufladen und weiter zocken. Ein Akkupack wäre also nicht verkehrt ;-)

5. Habt Spaß

Ingress ist ein Spiel und soll euch natürlich Spass machen. Wenn Portale zerstört werden, ist das zwar ärgerlich, jedoch gehört das zum Spiel dazu. Also nicht persönlich nehmen, wenn die vorher mühevoll zusammengetragenen Portale innerhalb kürzester Zeit wieder eingenommen worden sind.

Ich kann euch das Spiel auf jeden Fall empfehlen, denn man zockt nicht daheim vor dem Fernseher sonder ist draußen an der frischen Luft, man bewegt sich also und hat Spass am Gamen. Nebenbei lernt man seine Umgebung auf eine neue Art und Weise kennen, einige Stellen in Wien kannte ich nämlich noch nicht ;-)

Ingress
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Ingress
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+


Über den Autor

Roman Hammer

#Sportfanatiker und #Technikfreakehrlich - kritisch - fair#Techblogger auf Android-News-Blog.de, CEO von oppoblog.com