lieferando.de – Die App, wenn man Hunger hat. [Review]

Veröffentlicht am 9. August 2012 von Torsten Dünnwald in Testbericht
LieferandoG

 

Heute möchten wir euch unsere Eindrücke zur Lieferando App in einer kleinen Review präsentieren:

Wer oder was ist denn eigentlich Lieferando?

Ist Lieferando ein Lieferdienst? Nein Lieferando ist eine Bestell-Plattform, über die man Essen im Internet bestellen kann. Hierbei stehen dir mehr als 6.500 Restaurants und Lieferdienste unterschiedlichster Küchenarten zur Auswahl.

Du nennst Lieferando einfach deinen Wohnort oder deine Postleitzahl und Lieferando zeigt dir Restaurants und Lieferdienste in deiner näheren Umgebung, die zu Dir liefern würden. Nun kannst du ganz bequem dort ein Restaurants oder Lieferdienst aussuchen und in einer virtuellen Speisekarte dir dein Essen aussuchen und bestellen.

Laut Lieferando sollen 99% aller Ortschaften durch mindestens 3 Lieferdienste/Restaurants abgedeckt sein, wobei man hier die Faustregel nehmen kann: Je größer die Stadt, desto mehr Lieferdienste/Restaurants, je kleiner die Stadt, desto weniger Lieferdienste/Restaurants.

Lieferando gibt diese Bestellung dann an das Restaurants/den Lieferdienst weiter und dieser liefert dir bequem und wie gewohnt dein Essen nach Hause.

Nun aber zur eigentlichen Lieferando App:

Nach dem Start der App wird man erstmal vom einem schlichten Lieferando-Schriftzug begrüßt. Direkt danach gelangt man auf die Suchen-Seite, in welcher man seinen Wohnort oder die PLZ eingeben kann. So findet auch die App, wie oben schon beim Online Service beschrieben, Lieferdienste bzw. Restaurants in deiner Nähe.

Diese werden dann fein säuberlich aufgelistet, inkl. deren Mindestbestellwert, Die Öffnungszeiten und/oder Versandkosten. Hierbei gibt es, wie von vielen Lieferdiensten bekannt, eine Bestellwert ab dem kostenlos geliefert wird.

Zusätzlich werden Kundenbewertungen in Form von Sternen angezeigt, sodass man anhand der Anzahl der Bewertungen und der Sterne schnell sehen kann, welche Lieferdienste/Restaurants zu empfehlen sind und von welchen man besser die Finger lassen sollte.

 

Hat man sich nun einen Lieferdienst/ein Restaurant ausgesucht, kommt man zur nächsten Seite, auf welcher man die Speisekarte findet. Hier könnt Ihr euch nun das gewünschte Gericht aussuchen, welches durch ein einfaches Anklicken in den Warenkorb gelegt wird. Bei Gerichten, die es in verschiedenen Größen gibt, kommt nun ein weiteres Fenster, in welchem Ihr die Größe durch ein weiteres Anklicken wählen könnt. Hat man dies getan, landet es umgehend im Warenkorb, hat man den Mindestbestellwert allerdings noch nicht erreicht, wird einem das in Rot angezeigt und die Bestellung geht vorerst nicht weiter.

 

Wenn der Mindestbestellwert erreicht wurde, ändert sich die Farbe von Rot in Grün und man kann in den Warenkorb wechseln, um die Bestellung durch das Anklicken des “Jetzt bestellen” Buttons aufzugeben.

 

Nun folgt noch der, wie manche sicher sagen werden, unschöne Teil, denn nun kommen wir zum Bezahlen. Man hat die Möglichkeit, das Essen wie üblich in bar an der Türe zu zahlen, zusätzlich gibt es aber noch die Option, das Ganze per Paypal zu zahlen, sodass man sein Essen an der Türe nur noch annehmen muss. Nun könnt Ihr noch einen Lieferzeitpunkt aussuchen und die Bestellung durch das Klicken auf “Bestellung abschicken” abschließen. Habt ihr als Bezahlmethode Paypal gewählt, kommt Ihr, wie bei Paypal üblich, auf deren Seite, um die Zahlung zu veranlassen.


Nun heißt es nur noch auf das Essen warten. ;)

Fazit:

In mehreren Bestellungen mit der App gab es nur wenige Probleme. Bei der ersten Bestellung mit dem Neukunden-Gutschein. Für die Einlösung eines Gutscheines muss man Paypal als Bezahlmethode auswählen, dann kann man den Gutschein eintragen und man drückt Enter. Dies klappte zwar ohne Probleme, wurde aber leider in der App nicht angezeigt. Dort wurde als Bezahlart: Bar angezeigt und der volle Preis, was zu Verwirrungen geführt hat. In Erfahrung gebracht werden, dass die Gutscheineingabe geklappt hatte, ging erst durch den sehr freundlichen und kompetenten Online Chat. Nach der Eingabe der PLZ und des Ortes unterschiedliche Mindestbestellwerte angezeigt.So wurde bei ein und demselben Lieferdienst einmal ein Mindestbestellwert von 12,95 Euro angezeigt und zwei Minuten später einer von 25,- Euro, wodurch die Bestellung erst nicht zuende geführt werden konnte. In allen anderen Gesichtspunkten konnte die App überzeugen. Das Auffinden von Lieferdiensten/Restaurants ging sehr schnell, alles lief recht flüssig, sodass wir im Endurteil der Lieferando-App 80 von 100 möglichen Punkten geben.

Die App wurde auf einem HTC One X unter Android 4.0.4 getestet.

Preis und Verfügbarkeit:
Die App ist kostenlos im Google Play Store verfügbar.


Über den Autor

Torsten Dünnwald

Inhaber. Administrator. Blogger. Android-Freak. Experte & Mädchen für alles.