Mr. Flap – Flappy Bird für hartgesottene

Veröffentlicht am 1. April 2014 von Philipp Kolb in Testbericht

Jedem dürfte Flappy Bird ein Begriff sein, denn kein Spiel hat so viel Rummel quer über alle Mobilen Plattformen gemacht. Wir berichteten natürlich auch, wie sogar die ganz großen Medien. Schlappe 50.000 $ soll der Entwickler damit täglich eingenommen haben, bis der süchtig und aggressiv machende Vogel aus den App Stores dieser Welt verschwand.

Das es natürlich zig Derivate immer noch zu finden sind ist klar, doch keines kommt auch nur ansatzweise an den Erfolg von Flappy Bird heran. Bis heute?!

MrFlap

Das Problem an all diesen Kopien. Sie sind exakt dasselbe. Mr. Flap, grafisch sehr an Twitter angelegt, geht ein leicht anderen Weg und macht  das eh schon einfache Spielprinzip deutlich härter.

Mr. Flap, welches vom französischen Indie-Studio 1Button entwickelt wurde, biegt die vor sich in scrollende Flappy Bird Welt in einen 360° Kreis. Punkte gibt es wenn man seinen blauen Piepmatz einmal im Kreis durch die sich ständig verändernden Säulen manövriert. Das Design ist sehr flat und erinnert keines Wegs an alte Nintendo Klassiker. Pro 5 Runden, ändert sich die Farbe des Spiels. Was zu Beginn alles blau und weiß war, wird ab Runde 5 bspw. Pink und Schwarz. Was danach kommt? kA 9 ist mein Highscore ^^

 

Das Spiel ist kostenlos und verdient sich auch mit Werbeeinblendungen zwischen zwei Spielen seine Dollar und via Google Play Games kann man sich mit seinen Freunden messen.  Im öffentlichen Sektor liegt der Rekord aktuell bei 110 Runden. Ob auch hier wie bei Flappy Bird Cheats und Tricks kursieren, weiß ich aktuell nicht.

Alles in allem ist Mr. Flap deutlich anspruchsvoller und es ist natürlich schwieriger Punkte einzuheimsen, da ja nur n Säulen (1 Runde) auch ein Punkt ergibt.

Mr Flap
Entwickler: 1Button
Preis: Kostenlos

Quelle: Mr. Flap Play Store


Über den Autor

Philipp Kolb

Mensch der neue Technik liebt und auch gerne andere Menschen darüber informiert (: