Metrans W5000: Qi-Ladestation im Test

Veröffentlicht am 30. August 2014 von Vincent Höcker in Testbericht

Seit einigen Tagen benutze ich mit meinem Nexus 4 jetzt die Metrans W5000. Das ist eine kabellose Ladestation, welche euer Handy über die Luft lädt. Das ganze geht aber nur mit Geräten, die den Qi-Standard unterstützen, wie Beispielsweise das Nexus 5, das Samsung Galaxy S5, das Samsung Galaxy Note 3, das LG G3 oder auch Windows-Phones wie das Nokia Lumia 920.  Meine Erfahrungen und Eindrücke will ich euch jetzt schildern.

 

Die Metrans W5000 kommt in einem weißen Pappkarton mit Bildern zum Kunden. Wenn man diesen entfernt sieht man die Ladestation in einem Plastik-Behältnis, in dem sie gut geschützt ist. Mit dazu wird ein microUSB-Kabel geliefert, welches an den PC oder an das mitgelieferte Netzteil angeschlossen werden kann. Wobei letzteres wohl in Europa wenig Sinn ergibt, da es ein chinesisches System ist. Ein Adapter wird leider nicht mitgeliefert. Damit der Kunde sich vor dem Gebrauch auch über die Verwendung informieren kann, liegen 2 Kurzanleitungen bei. Diese sind aber nur in chinesischer Sprache und nützen so leider nicht viel. Insgesamt ist der Lieferumfang für chinesische Kunden ordentlich. Für deutsche Verbraucher fällt er aber recht mager aus, da man weder das Netzteil noch die Bedienungsanleitungen verwenden kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachdem entpacken ist es eigentlich relativ einfach die Ladestation in Betrieb zu nehmen. Einfach das mitgeleiferte Kabel an PC oder Netzteil stecken und dann mit der Ladestation verbinden. Dabei ist es übrigens egal, ob ihr ein microUSB – USB oder USB – USB Kabel habt, beide können mit der Station, deren Design wirklich gelungen ist, vermwendet werden. Nachdem ich das Ladegerät an den PC angeschlossen habe und ein paar mal auf den Einschaltknopf gedrückt habe ging es dann auch wunderbar. Einfach das Handy mittig platzieren und es wird geladen. Als Bestätigung gibt es außerdem noch einen Benachrichtigungston, damit man sicher sein kann, das wirklich geladen wird. So schnell wie über das herkömmliche Kabel geht das laden nicht, was aber auch am USB liegen kann. Trotzdem kann ich sagen, dass es um viele mal einfacher ist, ein Handy einfach irgendwo hinzulegen anstatt es immer an ein Kabel anzuschließen. Was ebenfalls noch zu erwähnen ist, dass sich die Ladestation während das Handy nicht auf ihr liegt auf bis zu 5000 mAh aufläd und so als Akku fungiert. Damit kann man auch ohne Stromversorgung sein Handy unterwegs über Qi laden.

Ich gebe eine klare Kaufempfelung für die Metrans W5000 und alle anderen Qi Ladestationen. Damit ist das aufladen vom Handy wirklich sehr einfach und kann ohne großen Aufwand durchgeführt werden. Da stört es auch nicht, wenn das Laden ein wenig länger dauert. Das die W5000 zusätzlich noch einen großen Akku verbaut hat, ist natürlich noch das feine Extra.


Über den Autor

Vincent Höcker

Schüler, Android Enthusiast, 13 Jahre alt, Xiaomi Liebhaber